Literaturtipp

Anna Seidl

Es wird keine Helden geben

In der großen Pause hört die fünfzehnjährige Miriam plötzlich Schüsse; sie und ihre Freundin schaffen es noch rechtzeitig auf das Jungenklo, doch danach ist nichts mehr so wie vorher. Ein Junge ihrer Parallelklasse will sich an Schülern und Lehrern rächen und begeht deshalb einen Amoklauf, bei dem unter anderem Miriams Freund stirbt. „Es wird keine Helden geben“ ist ein packender, schockierender Roman, der psychologisch einfühlsam geschrieben ist und in dem es vor allem darum geht, wie die Schüler mit diesem traumatisierenden Erlebnis umgehen und ihren Weg zurück ins Leben finden.

Jugendbücher
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Die Faszination von Jugendbüchern

Dass Jugendbücher auch von Erwachsenen gemocht werden könnten, war lange Zeit unvorstellbar. Inzwischen haben die Helden der Jugendliteratur aber den Sprung in die Herzen erwachsener Leser geschafft.

Lassen auch Sie sich von Jugendbüchern verzaubern!

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?