Literaturtipp

Heinrich Böll

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Im Klassiker „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ untersucht Heinrich Böll akribisch, wie aus einem Menschen, der von Bekannten als bescheiden und prüde bezeichnet wird, ein Verbrecher wird – und verpasst den Boulevard-Medien einen Schlag ins Gesicht. Katharina Blum ist so ein Mensch: Wer sie kennt, würde glauben, sie könne keiner Fliege etwas zuleide tun. Als sie jedoch einem Verbrecher und Bundeswehrdeserteur zur Flucht verhilft, gerät sie in das Visier einer großen Boulevard-Zeitung, die ihr das Leben zur Hölle macht. In die Enge getrieben, sieht sie schließlich nur noch einen Ausweg...

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Nachkriegsliteratur – Schreiben in Schutt und Asche

Die Nachkriegsliteratur war tief gespalten. Kein Wunder: Wie sollte man auch schreiben, wenn die Welt in Schutt und Asche lag? Die Autoren der Nachkriegszeit fanden ihren eigenen Weg der Aufarbeitung. Lesen Sie mehr.

Die Nachkriegsliteratur trägt den Beinamen Trümmerliteratur nicht umsonst.

Top-Thema

Der Fluch der Literaturverfilmung

Der Trend zur Literaturverfilmung reißt einfach nicht ab: Immer mehr Romane werden für mehr oder gute Filme adaptiert. Dabei mögen die meisten Bücherfreunde gar keine Literaturverfilmungen. Oder doch?