Literaturtipp

Elias Canetti

Die Blendung

Was „Ulysses“ für die englische Literatur ist, ist „Die Blendung“ von Elias Canetti für die deutsche: Eine mächtige, eindrucksvolle Metapher für die Auseinandersetzung eines nur für sich reflektierenden Geistes mit der Wirklichkeit. Die Rede ist von Peter Kein, dem „größten lebenden Sinologen“: Zurückgezogen haust er in seiner 25.000 Bücher umfassenden Bibliothek. Die Isolation wird jäh zerbrochen, als ihn seine Haushälterin zur Ehe verführt und der weltfremde „Höhlenbewohner“ mit dem Leben konfrontiert wird. Obskure Situationen, bizarre Charaktere, beißende Ironie, grotesk-sarkastische Komik!

Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Weltliteratur: Was muss ich gelesen haben?

Wer viel und gerne liest, wird sich irgendwann fragen: Welche Bücher muss ich unbedingt gelesen haben? Die Klassiker der Weltliteratur, heißt es dann oft. Doch was versteht man darunter?

Diese Klassiker der Weltliteratur sollten Sie gelesen haben.

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.