Literaturtipp

Alfred Döblin

Berlin Alexanderplatz

„Berlin Alexanderplatz“ ist der wohl bekannteste deutsche Großstadtroman. Erzählt wird – mit den modernen Techniken des inneren Monologs und einer bemerkenswerten, cineastischen Montagetechnik – die Geschichte eines einfachen Mannes, dessen einziges Streben es ist, ein anständiges, ehrbares Leben zu führen, der dabei aber immer wieder auf Menschen und Situationen hereinfällt. Eine eindrucksvolle Milieustudie des Berlins der 1920er Jahre, mit allem, was dazu gehört. Zwischen Verlockung und Abscheu schwankt der Roman, der die Grenzen der Legalität als verbotenen Apfel im Garten Eden präsentiert.

Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Insel im Sturm: Reiseführer für Berlin

Berlin ist the place to be und lockt Touristen aus aller Welt an die Spree. Nie zuvor war die Stadt so angesagt wie heute. Reiseführer für Berlin bemühen sich deshalb verzweifelt, mit dem rasenden Puls der Stadt mitzuhalten. Hier finden Sie die Besten.

Reiseführer für Berlin sind Schnappschüsse einer sich ständig verändernden Stadt.