Literaturtipp

Max Frisch

Stiller

„Stiller“ ist einer der meistgelesenen Romane des Schweizer Autoren Max Frisch. Es ist die Geschichte von Stiller, der den innigen Wunsch hegt, ein anderer zu sein. Seit er ins Gefängnis eingeliefert wurde, beschwört er sich selbst: „Ich bin nicht Stiller!“ Doch der einzige Weg, der ihm das Anderssein ermöglicht, ist Whiskey und den bekommt er hier nicht. Der Roman besticht vor allem durch seinen großartig gezeichneten Protagonisten, der sich aus der Zweidimensionalität des Romans löst und zu einer greifbaren Person wird. Ein tiefsinniges und sehr kreatives Buch, das zum Mitdenken auffordert.

Schweiz
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Weltliteratur: Was muss ich gelesen haben?

Wer viel und gerne liest, wird sich irgendwann fragen: Welche Bücher muss ich unbedingt gelesen haben? Die Klassiker der Weltliteratur, heißt es dann oft. Doch was versteht man darunter?

Diese Klassiker der Weltliteratur sollten Sie gelesen haben.

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.