Literaturtipp

Arno Holz , Johannes Schlaf

Papa Hamlet

„Papa Hamlet“ von Arno Holz und Johannes Schlaf ist eines der zentralen Werke des Naturalismus in der deutschen Literatur. Es ist naturalistische Prosa in ihrer reinsten Form: Holz und Schlaf setzten in der Erzählung um den arbeitslosen Schauspieler Niels Thienwiebel  ihre Theorie des „konsequenten Naturalismus“ um. Thienwiebel spielte einst den Hamlet und trauert, von Größenwahn beflügelt, dieser Zeit seiner Karriere nach. Nach und nach schafft er sich eine fiktive Welt, in der er selbst die Rolle des stolzen Hamlet einnimmt, ohne zu erkennen, dass er das ganze Gegenteil der Figur ist.

Experimentelle Romane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Lob der Fakten: Naturalismus in der Literatur

Der Naturalismus in der Literatur erkannte nichts an, was nicht wissenschaftlich beleg- und erklärbar war. Akribische Beschreibungen der Wirklichkeit waren das Ergebnis dieser Philosophie. Erfahren Sie hier mehr über die Literaturepoche des Naturalismus.

Wissenschaftliche Erkenntnisse als Grundlage für den Naturalismus in der Literatur.

Top-Thema

Ausgedrückt: Expressionismus in der Literatur

Der Expressionismus in der Literatur ist dem bedingungslosen Ausdruck gewidmet: Das Subjekt soll seinen Platz in einer entmenschlichten Welt zurückerhalten. Vieles, was damals galt, kommt uns heute bekannt vor. Lesen Sie mehr.

Der Expressionismus in der Literatur erlaubte die pure Subjektive.