Literaturtipp

Gotthold Ephraim Lessing

Nathan der Weise

„Nathan der Weise“ kann man ohne jeden Zweifel unter die wichtigsten Werke der Weltliteratur rechnen. Seine Bedeutung für die Epoche der Aufklärung ist über jeden Zweifel erhaben und sein Ansatz der religiösen Toleranz bis heute nicht nur aktuell, sondern essenziell wichtig. Die Ringparabel, derer sich Gotthold Ephraim Lessing hier bedient, ist heute nicht weniger wahr als vor mehr als 230 Jahren. Das Gleichnis von der Gleichberechtigung der drei großen monotheistischen Religionen kann man deshalb nicht hoch genug loben und oft genug empfehlen. „Unter stummer Wiederholung allseitiger Umarmungen fällt der Vorhang.“

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Drama als Ausdruck höchsten Genies

Das Drama gilt als die Königsgattung der Literatur. Schon Goethe sagte, es brauche Genie, um ein dramatisches Werk zu verfassen. Yasmina Reza bezeichnete es als das Königreich der Konzentration. Hier erfahren Sie, warum.

Wenn ein Genie ein Drama schreibt, hat es alle Fäden in der Hand.

Top-Thema

Religion als sicherer Fels in der Brandung

Religion ist für viele Menschen eine leicht verdauliche Anordnung von Regeln geworden, die man einhalten kann – oder eben nicht. Doch gerade in Zeiten der Trauer, der Angst und Sorge sehnen sich viele nach einer verlässlichen Zuflucht. Hier kann die Religion helfen.

Religion kann ein fester Fels in der Brandung sein.