Literaturtipp

Molière

Der eingebildete Kranke

Molières „Der eingebildete Kranke“ ist einer von jenen Klassikern der Weltliteratur, die immer noch an Aktualität und Wahrheit zu gewinnen scheinen, auch wenn das Stück bereits vor über 350 Jahren geschrieben wurde. Es handelt von Herrn Argan, der sich einbildet, krank zu sein und den quacksalbernden Ärzten vollkommen hörig ist. So mit seinen Krankheiten beschäftigt, merkt Argan gar nicht, wie ihm seine zweite Frau Belinde auf der Nase herumtanzt. Doch dann verfällt er auf den genialen Einfall, sich tot zu stellen und seine Frau auf die Probe zu stellen – mit wahrhaft durchschlagendem Erfolg.

Dramen
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit Literaturepochen die Welt verstehen

Wenn in der Schule die verschiedenen Literaturepochen durchgesprochen werden, fragt man sich, warum man das alles überhaupt wissen soll. Doch Literaturepochen verraten uns viel über die Vergangenheit – und über die Gegenwart.

Erfahren Sie, was wir aus den Literaturepochen lernen können.

Top-Thema

Das Drama als Ausdruck höchsten Genies

Das Drama gilt als die Königsgattung der Literatur. Schon Goethe sagte, es brauche Genie, um ein dramatisches Werk zu verfassen. Yasmina Reza bezeichnete es als das Königreich der Konzentration. Hier erfahren Sie, warum.

Wenn ein Genie ein Drama schreibt, hat es alle Fäden in der Hand.