Top-Schmöker

Jo Nesbø

Koma

Wenn Jo Nesbø einen norwegischen Krimi schreibt, dann legt er nicht nur Wert auf die Handlung, sondern auch auf die Sprache. Das wertet seine Romane immer auch zu literarischen Ereignissen auf. „Koma“ ist keine Ausnahme. Ohne es an Spannung vermissen zu lassen – im Gegenteil! – führt Nesbø den Leser mit geschickten Fährten in Sackgassen, spielt meisterhaft mit seinen Erwartungen und lässt ihn am Ende schmerzhaft gegen die Wand laufen. Man fiebert dem Moment entgegen, in dem sich endlich klärt, wer der geheimnisvolle Mann auf der Intensivstation ist, der vor allem abgeschottet werden muss. Und was er mit dem Fall zu tun hat.  

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Norwegische Krimis: Knallharte Frauendomäne

Norwegische Krimis stehen ihren schwedischen Nachbarn in nichts nach. Im Gegenteil: die norwegischen Krimiautorinnen haben ihren Kolleginnen aus dem Nachbarland einiges voraus und sichern sich immer wieder Plätze auf den Bestsellerlisten.

Stimmungsvolle Kulisse für norwegische Krimis

Top-Thema

Skandinavische Krimis und der globale Erfolg

Skandinavische Krimis erfreuen sich in aller Welt größter Beliebtheit. Wir wollten wissen, warum das so ist, und haben uns einmal genauer angesehen, was die skandinavischen Krimis so besonders macht. Lesen Sie mehr und stöbern Sie durch unsere Buchtipps.

Welcher Zauber verbirgt sich hinter dem Genrenamen skandinavische Krimis?