Literaturtipp

Lars Kepler

Ich jage dich

Wenn das schwedische Autorenpaar, das sich hinter dem Pseudonym Lars Keppler verbirgt, etwas angeht – dann richtig. So auch in „Ich jage dich“. Wenn für viele schon eine gewisse Schmerzgrenze erreicht ist, wagen sich die beiden noch immer einen Schritt weiter. Das wissen vor allem Leser zu schätzen, die vom faden Einheitsbrei gelangweilt nach einem Schwedenkrimi suchen, der aus der Menge herausragt. „Ich jage dich“, ein Psychothriller, der das Thema Stalking schauerlich in den Vordergrund rückt, ist so ein Krimi. Haarsträubende Spannung und eine geniale Auflösung erwarten den Leser, der für die 690 Seiten Nerven wie Drahtseile braucht.

Strandlektüre
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Schwedenkrimis: Das Erbe des Kurt Wallander

Sie sind aus den Bestsellerlisten schon lange nicht mehr wegzudenken und versorgen die weltweite Leserschaft mit immer neuen, spannenden Krimigeschichten aus dem hohen Norden: die Schwedenkrimis von Stieg Larsson und Co. Doch wer von ihnen wird Mankell, als Krimikönig Schwedens, beerben?

Der weltweite Siegeszug der Schwedenkrimis ist noch nicht zu Ende.

Top-Thema

Mit dem Psychothriller in den Abgrund schauen

Psychothriller lassen unsere schlimmsten Urängste auf dem Papier Realität werden und konfrontieren uns mit dem, was wir am meisten fürchten – und doch kann man sich dem Sog dieser Bücher einfach nicht entziehen. Hier erfahren Sie, warum.

Was fesselt uns am Psychothriller?