Literaturtipp

Philipp Oehmke

Die Toten Hosen: Am Anfang war der Lärm

„Am Anfang war der Lärm“ – kein Titel könnte passender für eine Biografie der „Toten Hosen“ sein, eine Band, die seit 30 Jahren Erfolgsgeschichte schreibt. Und das, obwohl vier von fünf Mitgliedern am Anfang kein Instrument spielten, obwohl ihre Musik ein einziges Dröhnen war, obwohl damals alles an ihnen schrie, dass sie sich nie dem Mainstream unterordnen würden. Heute, spätestens seit 2013, sind die „Toten Hosen“ in der Mitte der Gesellschaft angekommen und jeder – von der Hausfrau zum Studenten – grölt bei „Tage wie diese“ und „Hier kommt Alex“ mit. Philipp Oehmke zeichnet den Weg der Hosen lesenswert nach.

Künstler
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Warum Künstler Autobiographien schreiben

Eine Autobiographie zu veröffentlichen gehört heute unter Prominenten zum guten Ton. Und der Erfolg gibt dem großen Angebot recht: Fast immer wird ein Bestseller daraus. Hier erfahren Sie, was den Erfolg der Künstlerbiographien ausmacht.

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.