Top-Schmöker

Tomás Eloy Martínez

Purgatorio

Tomás Eloy Martínez erzählt in seinem letzten Roman "Purgatorio" von der „Epidemie des Verschwindens“, die Argentinien, in den 70er und 80er Jahren heimgesucht hat. Es ist die Geschichte einer Frau, die nicht glauben will, dass ihr Mann vom Militär ermordet worden ist. 30 Jahre lang bleibt er verschwunden, doch niemals gibt Emilia die Hoffnung auf, sehnt ihn herbei. Dann begegnet sie ihm in einem Restaurant in New Jersey wieder. Sie nimmt ihr altes Leben nahtlos wieder auf – in ihrer Wunschwelt. Ihre Vorstellungskraft ist ihre einzige Möglichkeit, zu überleben. Ein bewegendes letztes „Meisterwerk“ (Llosa)!

Tod und Sterben
Argentinien
Liebe
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.