Literaturtipp

Octavio Paz

Das Labyrinth der Einsamkeit

„Das Labyrinth der Einsamkeiten“ ist Paz‘ berühmte Auseinandersetzung mit der Kultur Lateinamerikas. Ausgehend vom Trauma der spanischen Eroberung versucht Paz die Seele seiner Landsleute zu ergründen, ihre Weisen zu erklären. Er greift dabei die spanischen Wurzeln ebenso auf, wie die Einflüsse fremder Kulturen, erforscht die Gesellschaftsstrukturen und nähert sich philosophisch und psychologisch dem Selbstverständnis der Mexikaner. Der Nobelpreisträger hat damit ein beeindruckendes, sachliches und dennoch gut lesbares Essay verfasst, das einen ganz neuen Blick auf diese fremde Kultur gewährt.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.