Literaturtipp

Inger-Maria Mahlke

Silberfischchen

Mit „Silberfischchen“ ist Inger-Maria Mahlke ein Roman ganz auf der Höhe unserer Zeit gelungen: Es ist die Geschichte eines ungleichen Paares, das zwischen Misstrauen und erotischer Anziehung gefangen ist. Der Rechthaber und Machtmensch Hermann Mildt, ein ehemaliger Polizeibeamter, nimmt widerwillig die junge Polin Jana Potulski, ohne Papiere und Unterkunft, bei sich auf. Und obwohl Mildt sich nach ihrer Nähe sehnt, kann er sie doch kaum ertragen und weist sie zurecht wie ein Kind. „Mahlke ist ein tristes, ein bitteres Kammerspiel gelungen, mit Momenten loriothaften Humors.“ (KulturSPIEGEL)

Liebe
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Ewig siegt die Liebe: Geschichte der Liebesromane

Das Genre der Liebesromane ist so alt wie das geschriebene Wort selbst. Schon immer träumten die Menschen von der großen Liebe und konnten diese Sehnsucht in der Literatur erfüllt finden. Doch auch wenn sich die Phantasien veränderten: Der Liebesroman überlebte und passte sich an.

Liebesromane erfüllen die Träume von der ganz großen Liebe.