Literaturtipp

Andrew Nicoll

Die Liebeslotterie

Andrew Nicoll zeichnet in „Die Liebeslotterie“ eine kleine, zarte Welt, märchenhaft und irgendwie verwunschen. Darin lebt der Bürgermeister von Dot, Tibo Krovic, der schon lange heimlich in seine dralle Sekretärin Agathe verliebt ist. Doch es ist nicht einfach nur so eine Verliebtheit: Es ist eine von jenen beflügelnden Schwärmereien, die einen Tag und Nacht nicht mehr loslassen und so ist es kein Wunder, dass Tibo vollkommen verwirrt ist. „Die Liebeslotterie“ ist Balsam für die Seele. "Nach der Lektüre dieses Romans möchte man auf die Straße gehen und sich in jemanden verlieben." (The Sun)

Liebe
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Ewig siegt die Liebe: Geschichte der Liebesromane

Das Genre der Liebesromane ist so alt wie das geschriebene Wort selbst. Schon immer träumten die Menschen von der großen Liebe und konnten diese Sehnsucht in der Literatur erfüllt finden. Doch auch wenn sich die Phantasien veränderten: Der Liebesroman überlebte und passte sich an.

Liebesromane erfüllen die Träume von der ganz großen Liebe.