Literaturtipp

Johann Wolfgang von Goethe

Die Leiden des jungen Werther

„Die Leiden des jungen Werther“ wurden bei ihrer Veröffentlichung 1774 zum Inbegriff des Sturm und Drang, jener von Leidenschaft geprägten literarischen Epoche, die die wilde, reine Liebe über alles stellt. Ihr ist auch Werther verfallen: Der junge Mann verliebt sich in die verheiratete Lotte. In seinen Briefen an den Schulfreund schildert er die stetig wachsende Verliebtheit, den Kummer über die Einseitigkeit der Gefühle und schließlich die düsteren Gedanken, die den jungen Mann in den Selbstmord trieben. Eine literarische Sensation, die eine Welle Liebeskummer bedingter Selbstmorde auslöste.

Liebe
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Mythos Goethe und was wir von ihm lernen

Goethe hat die deutsche Literatur und die Weltliteratur gleichermaßen geprägt und versetzt uns heute genauso sehr in Staunen wie damals seine Zeitgenossen. Das Universalgenie kann uns noch heute einiges lehren, wie Sie hier nachlesen können.

Goethe war ein Mensch, wie es ihn nur alle paar Jahrhunderte gibt.

Top-Thema

Mit Literaturepochen die Welt verstehen

Wenn in der Schule die verschiedenen Literaturepochen durchgesprochen werden, fragt man sich, warum man das alles überhaupt wissen soll. Doch Literaturepochen verraten uns viel über die Vergangenheit – und über die Gegenwart.

Erfahren Sie, was wir aus den Literaturepochen lernen können.