Literaturtipp

Martin Walser

Ein liebender Mann

Das Scheitern des Helden ist das wiederkehrende Motiv in den Werken von Martin Walser. Das gilt auch für den Roman „Ein liebender Mann“, in dem er die Liebesgeschichte Goethe und seiner 54 Jahre jüngeren Angebeteten Ulrike von Levetzow zuletzt auch in Form eines Briefromans aufgreift. Zentrales Motiv ist das Unglück des zum letzten Mal in seinem Leben liebenden Mannes, dessen Werben niemals Gehör finden kann und der vom Feuer seiner Liebe verzehrt zu werden droht. In fiktiven Briefen des Dichterfürsten an seine Angebetete wird die Geschichte einer großen Liebe zart und poetisch weitererzählt.

Liebe
Künstler
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Ewig siegt die Liebe: Geschichte der Liebesromane

Das Genre der Liebesromane ist so alt wie das geschriebene Wort selbst. Schon immer träumten die Menschen von der großen Liebe und konnten diese Sehnsucht in der Literatur erfüllt finden. Doch auch wenn sich die Phantasien veränderten: Der Liebesroman überlebte und passte sich an.

Liebesromane erfüllen die Träume von der ganz großen Liebe.