Literaturtipp

Ronald F. Currie

Letzten Endes

„Letzten Endes“ ist ein außergewöhnlicher Roman über Liebe und Hoffnung. „Anrührend und philosophisch“ nennt die Zeitschrift Bunte das Werk. Es ist die Geschichte des genialen Junior Thibodeaux. Schon im Mutterleib hörte er weise Stimmen, die ihn mit allem Erdenwissen ausgestattet haben, darunter auch das Wissen, dass die Welt im Juni 2010 untergehen wird. Junior sieht deshalb keinen Sinn im Leben – bis er Lisa kennenlernt und sich in sie verliebt. Plötzlich scheint die Apokalypse nur noch halb so schlimm. „Brillant und berührend, dramatisch und komisch, brutal und zärtlich zugleich." (MADAME)

Phantastisch
Liebe
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Frauenromane machen Träume wahr!

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg findet sich Claire Randall im Schottland des Jahres 1743 wieder. Es ist der Beginn einer fesselnden Zeitreise-Saga und einer Reihe von Frauenromanen, der Sie sich nicht entziehen können.

Frauenromane lassen die Leserinnen die Welt um sich vergessen.

Top-Thema

Wo Science Fiction aufhört und Fantasy beginnt

Science Fiction ist sowohl in der Literatur als auch im Film als Genre recht schwer greifbar: Allzu schwer lässt es sich von anderen Genres – etwa dem Fantasy-Roman – abgrenzen. Doch das ist eigentlich keine schlechte Entwicklung, wie wir Ihnen hier zeigen wollen.

Erfahren Sie hier, was Science Fiction ausmacht.