Literaturtipp

Markus Gabriel

Warum es die Welt nicht gibt

In „Warum es die Welt nicht gibt“ greift Deutschlands jüngster Philosophieprofessor, Markus Gabriel, eine altbekannte These auf: Die Welt gibt es nicht. Doch das heißt noch lange nicht, dass es nichts gibt, oder? Markus Gabriel nimmt seine Leser zu einer Reise in die Abgründe der Philosophie mit, lädt sie zu aufregenden Gedankenspielchen ein, beweist Sprachwitz und Mut – und macht Lust darauf, sich intensiver mit Philosophie zu beschäftigen. Das menschliche Sein, das Universum und den Rest verstehen – oder wenigstens erahnen– all das verspricht Gabriel. Solange man nicht aufhört, sich zu wundern.

Philosophie
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Philosophie: Wer nicht fragt, bleibt dumm

Philosophie ist die Liebe zur Weisheit und die Kunst, die Welt zu hinterfragen. Mit seinem Buch Sofies Welt hat Jostein Gaarder die Philosophie greifbar und verständlich gemacht. Doch was ist dran an der Kunst des Fragenstellens?

Philosophie ist die Kunst die Welt durch die Augen eines staunenden Kindes zu sehen.

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?