Literaturtipp

Ulrich Cardell

Anschlag im April

Für alle, die glauben, dass Deutschland friedlich ist und dass politische Intrigen nur auf der anderen Seite des Atlantiks passieren, ist „Anschlag im April“ ein Schock. Ulrich Cardell erzählt eine Kriminalgeschichte, die sich schnell in einen Polit-Thriller verwandelt. Ein Solarforschungsunternehmen wird angegriffen. Es gibt sieben Tote. Kommissar Brockmann wird mit der Aufklärung betraut und muss feststellen, dass der Angriff nicht von außen erfolgte, sondern dass alle Spuren in die höchsten Kreise der Bundesregierung weisen. So, wie Cardell schreibt, glaubt man, könne es jederzeit passieren.

Deutschland
Politik
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Schwedenkrimis: Das Erbe des Kurt Wallander

Sie sind aus den Bestsellerlisten schon lange nicht mehr wegzudenken und versorgen die weltweite Leserschaft mit immer neuen, spannenden Krimigeschichten aus dem hohen Norden: die Schwedenkrimis von Stieg Larsson und Co. Doch wer von ihnen wird Mankell, als Krimikönig Schwedens, beerben?

Der weltweite Siegeszug der Schwedenkrimis ist noch nicht zu Ende.