Literaturtipp

Bill O’Reilly , Martin Dugard

Killing Kennedy

„Killing Kennedy“ von Bill O‘Reilly und Martin Dugard ist ein Buch, wie man es sich zum 50. Jahrestag der Ermordung John F. Kennedys wünscht: Es ist das Buch über das „Ende des amerikanischen Traums.“ Doch nicht das Attentat allein steht im Fokus dieses sehr sorgfältig recherchierten und spannend geschriebenen Buches, das mehr Thriller als Sachbuch ist. Auch der Attentäter, Lee Harvey Oswald, wird eingehend studiert. Sein Leben spielt ebenso eine Rolle wie die Erfolgsgeschichte Kennedy, wie der Mythos, der sich um die Kennedys entwickelte und die historische Präsidentschaft, die Amerika prägte.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?