Top-Schmöker

Amy Gentry

Good as Gone

Kein Horror könnte für Eltern größer sein: Im texanischen Houston wird die 13-jährige Julie tief in der Nacht aus ihrem Elternhaus entführt. Die einzige Zeugin ist ihre jüngere Schwester Jane. Acht Jahre später taucht eine junge Frau auf, die behauptet, Julie zu sein. Die Familie hadert mit der Identität des Neuankömmlings: Ist es wirklich die verloren geglaubte Tochter? Wenn ja, was ist von ihrer Persönlichkeit übrig geblieben? Wenn nein, wer ist es dann? Amy Gentry schafft es sofort, den Leser zu fesseln, und wechselt sogar in die Perspektive Julies, ohne das Geheimnis vorschnell zu lüften.

Familie
Horror
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit dem Psychothriller in den Abgrund schauen

Psychothriller lassen unsere schlimmsten Urängste auf dem Papier Realität werden und konfrontieren uns mit dem, was wir am meisten fürchten – und doch kann man sich dem Sog dieser Bücher einfach nicht entziehen. Hier erfahren Sie, warum.

Was fesselt uns am Psychothriller?

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.