Literaturtipp

Paolo Giordano

Die Einsamkeit der Primzahlen

„Zum Teufel noch mal, was für ein phantastischer Schriftsteller!“, schreibt Andrea Camilleri über Giordano, den aufgehenden Stern an Italiens Literaturhimmel. Sein Werk „Die Einsamkeit der Primzahlen“ wurde sogleich mit Italiens renommiertestem Literaturpreis ausgezeichnet. Giordano erzählt die Geschichte zweier Geschwister, die an einem Unfall in frühester Jugend fast zerbrechen. Da ist die junge Alice, die seitdem behindert ist und ihr Leben gescheitert sieht und ihr Bruder, der nicht immer für sie da sein will. Sehnsüchte und verborgene Liebe – ein sensationeller Roman über die Einsamkeit.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Fit mit Gesundheitsratgebern

Aktuelle Studien zeigen, dass die Deutschen immer gesünder leben. Gesundheitsratgeber helfen dabei.

Mit diesen Gesundheitsratgebern bleiben Sie fit.