Literaturtipp

Kirsten Heisig

Das Ende der Geduld

Scheinbar hilflos steht die Gesellschaft der schockierenden Jugendkriminalität gegenüber: Die Täter werden immer jünger, brutaler und skrupelloser. Die Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig sieht nur eine Lösung: Schnelle Strafen und damit einen größeren Wirkungseffekt. Auf diesem Grundgedanken basiert ihr „Neuköllner Modell“. In „Das Ende der Geduld“ erklärt sie das Prinzip und untermauert ihre Thesen mit Lebensläufen jugendlicher Krimineller, deren Straftaten und Verfahren. "Es ist ein Plädoyer für nötige Ungeduld und rasches Handeln." (Süddeutsche Zeitung)

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.

Top-Thema

Ein Hoch auf den Welttag des Buches

Beim Welttag des Buches geht es nicht nur darum, das Lesen zu feiern und die Bücher dieser Welt zu würdigen. Es geht vor allem darum, Menschen zum Lesen zu bewegen, die sonst nie ein Buch zur Hand nehmen. Warum, erfahren Sie hier.

Zum Welttag des Buches zeigen Sie mit Büchern und Rosen, was Ihnen Menschen bedeuten.