Literaturtipp

Heinrich Heine

Reisebilder

Wegen seiner berühmten „Reisebilder“ gilt der große Dichter Heinrich Heine heute als der Vater der deutschen Reiseliteratur. So unermüdlich Heine als Dichter war, so rastlos war er als Reisender. Er unternahm lange und ausgedehnte Reisen durch Europa und schaute dabei ganz genau auf das Leben der Menschen in anderen Ländern. Seine Eindrücke und Gedanken hat er in herrlich ironischen und zuweilen bissigen Reisebildern festgehalten, die uns heute wie impressionistische Gemälde erscheinen. Und noch heute verstehen sie es, aufzuwühlen und ebenso rastlos zu machen, wie der Dichter es einst war.

Reiseberichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Vormärz – ein Sturm kommt auf über Europa

Der Vormärz war das Grollen des aufkommenden Sturms in Europa. Unter dem Einfluss von Wiener Kongress und Karlsbader Beschlüssen entwickelte sich eine literarische Strömung, die 1848 im Ausbruch der Märzrevolution ihr fulminantes Ende fand.

Der Vormärz kündigte die blutige Revolution von 1848 an.

Top-Thema

Reiseberichte als Inspiration

Für alle, die von Abenteuern träumen, sie aber nicht zu leben wagen, sind Reiseberichte Inspiration, Anregung und Mutmacher zugleich. Wer liest, was andere Menschen in der weiten Welt erlebt haben, der spürt unweigerlich das Fernweh in sich wachsen.

Wer Reiseberichte schreibt, hat spannendes zu berichten.