Literaturtipp

John Irving

In einer Person

John Irving ist ein Geschichtenerzähler, wie er sein muss: „In einer Person“ ist dafür mal wieder ein gutes Beispiel. So einfühlsam, wie Irving seinen Protagonisten, den bisexuellen Billy, durch sein Leben begleitet, ihn seine eigene Sexualität entdecken, seine Gefühle erforschen und die Achterbahnfahrten des Lebens machen lässt, kann es eben nur eine Handvoll Menschen. Und selbst den Umschwung, der mit dem Beginn des Aids-Zeitalters über das Buch und Billys Leben kommt, kann Irving so wunderbar erzählen, dass er den Leser nicht verliert. Exzellenter Lesestoff, von einem, der weiß, wie es geht!

Gesellschaftsromane
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit Ratgebern aus der Finanzkrise

Am 15. September 2008 stürzte die Insolvenz von Lehman Brothers Inc. die Weltwirtschaft in die schlimmste Finanzkrise seit 60 Jahren. Doch wie kam es dazu und wie wie können Sie sich selbst gegen die Folgen schützen?

Top-Thema

In Zen-Büchern die Linie im Chaos finden

Zen, das heißt die Linie im Chaos finden, sich auf das Wesentliche besinnen, auf den richtigen Weg zurück finden. In diesen Zen-Büchern erfahren Sie, was es mit der Lehre auf sich hat.