Literaturtipp

Einar Kárason

Sturmerprobt

„Sturmerprobt“ ist ein ambivalentes Buch: Entweder man ist von Einar Kárasons schnoddriger Gossensprache und seinem großmäuligen Antihelden Stormur begeistert, oder man betrachtet das Buch als triviale Abfolge belangloser Szenen, der jede Sprachmagie abgeht. Die Absicht des Autors jedoch ist klar: Er entzaubert Island, das Land der Elfen und Geysire, und zeigt uns wie der Alltag in Reykjavík wirklich aussieht. Das Ergebnis ist ist eine ironische Satire in dessen Mittelpunkt der Sozialschmarotzer und selbstverliebte Blender Stormur steht. Ein widerspenstiges Buch, das man sehr gern haben kann.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Island-Romane: Juwelen der Literatur

Das sagenhafte Island war das Gastgeberland der Frankfurter Buchmesse 2011. Hier erfahren Sie, welche Island-Romane einen genaueren Blick lohnen und welche Literatur-Juwelen sich hier verstecken.