Literaturtipp

Hans Rath

Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Und Gott sprach: Wir müssen reden! Ein Anliegen, dass Jakob Jakobi nicht ausschlägt… Vom Mann seiner Ex halb ins Jenseits befördert, trifft er in der Klinik auf Abel Baumann, einen Tausendsassa im Clownskostüm - und unerschütterlich davon überzeugt, Gott zu sein. In ihm sieht der abgebrannte Psychologe die Rettung. Therapie? Aber gerne! Um dem Trauma auf die Spur zu kommen, schreibt sich Hans Rath hinein in ein metaphorisches Kunstwerk. In eine vergnügliche Parabel, die allzu menschlich offenbart, was Gott an uns verzweifeln und uns an ihm zweifeln lässt.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Immer was zu lachen: lustige Bücher

Experten empfehlen tägliches, mehrfaches, intensives Lachen. Doch worüber soll man lachen, wenn der Alltag so ernsthaft ist? Wir stellen Ihnen viele lustige Bücher vor, mit denen Sie immer was zu lachen haben.

Top-Thema

Religion als sicherer Fels in der Brandung

Religion ist für viele Menschen eine leicht verdauliche Anordnung von Regeln geworden, die man einhalten kann – oder eben nicht. Doch gerade in Zeiten der Trauer, der Angst und Sorge sehnen sich viele nach einer verlässlichen Zuflucht. Hier kann die Religion helfen.

Religion kann ein fester Fels in der Brandung sein.