Literaturtipp

Johann Wolfgang von Goethe

West-östlicher Divan

Aktuell wie nie zuvor ist Goethes Gedichtsammlung „West-östlicher Divan“ aus dem Jahre 1819 heute. Intensiv setzt sich das muslimische lyrische Ich darin mit den muslimischen Lehrmeinungen und dem „Diwan“ des persischen Dichters Hafis auseinander. Hingebungsvoll las Goethe die 1400 Jahre alten Texte und kam zu dem Schluss: „Wer sich selbst und andre kennt wird auch erkennen/ Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen.“ Heutige Leser des „West-östlichen Divans“ werden berauscht sein von der überraschenden Sinnlichkeit dieses Werkes, der Bewunderung Goethes und der Weisheit seiner Zeilen.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Mythos Goethe und was wir von ihm lernen

Goethe hat die deutsche Literatur und die Weltliteratur gleichermaßen geprägt und versetzt uns heute genauso sehr in Staunen wie damals seine Zeitgenossen. Das Universalgenie kann uns noch heute einiges lehren, wie Sie hier nachlesen können.

Goethe war ein Mensch, wie es ihn nur alle paar Jahrhunderte gibt.

Top-Thema

Religion als sicherer Fels in der Brandung

Religion ist für viele Menschen eine leicht verdauliche Anordnung von Regeln geworden, die man einhalten kann – oder eben nicht. Doch gerade in Zeiten der Trauer, der Angst und Sorge sehnen sich viele nach einer verlässlichen Zuflucht. Hier kann die Religion helfen.

Religion kann ein fester Fels in der Brandung sein.