Literaturtipp

Amos Oz

Unter Freunden

Der israelische Autor Amos Oz verbrachte selbst viele Jahre im Kibbuz. Diese Zeit inspirierte ihn zu seinem Buch „Unter Freunden". Der fiktive Kibbuz Ikat ist der Schauplatz für acht Erzählungen, die sich mit dem Zusammenleben in einem Kollektiv beschäftigen. Amos Oz zeichnet intensive Portraits von Männern und Frauen in der Stimmung der 50er Jahre. Einfühlsam und mit einer großen Portion Ironie schreibt der Israeli von Beziehungen und der dazugehörigen Liebe, Einsamkeit und Sehnsucht – also von Dingen, die jeden betreffen. Die Auseinandersetzung mit Krankheit und Tod bezieht er ebenfalls in sein Werk ein.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.