Literaturtipp

Kerstin Gueffroy

Die Hölle von Torgau

Kerstin Gueffroy – sie ging durch die Hölle, erlebte das Schlimmste, was einer Kinderseele widerfahren kann. Ihre Mutter fühlt sich überfordert, Kerstin wird „entsorgt“ – abgegeben an die Vasallen der DDR-Staatspädagogik. Erzieherinnen und Erzieher fügen ihr Demütigungen zu, die durch nichts zu übertreffen sind. Der Jugendwerkhof Torgau ist die grausamste Station, mit nahezu abrichtungsförmigen Methoden. Hier hat selbst die „Dunkelzelle“ Programm. Die Hölle von Torgau – der Rückblick einer starken Frau lässt sie die Leser nacherleben.

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.

Top-Thema

Was gute Biographien von schlechten unterscheidet

Die Flut der Biographien lässt sich nur schwer überblicken, doch gute Biographien ragen aus dieser Masse deutlich heraus. Statt rücksichtsloser Enthüllungen und zahllosen Geständnissen gewähren gute Biographien einen Einblick in einen Menschen und in eine Zeit, die bis heute nachklingt.