Literaturtipp

Ingo Schulze

Simple Storys

„Simple Storys“ nennt Ingo Schulze seine Geschichten aus der „ostdeutschen Provinz“, angesiedelt in der Nachwendezeit. Doch die Geschichten sind alles andere als simpel: Es geht um scheiternde Ehen, um zerbrechende Freundschaften, um zerstörte Ideale, um Arbeits- und Perspektivlosigkeit. Befremdlich kalt und distanziert wirken die Texte, beinahe amerikanisch, möchte man meinen. Eine karge Regieanweisungsprosa, die dem Thema gerecht zu werden scheint und die – zum mindesten vom Spiegel – als „kälter als der Tod“ bejubelt wird. „Simple Storys“ : ein kontroverses Buch, das man liebt oder hasst.

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.