Literaturtipp

Wladimir Kaminer

Es gab keinen Sex im Sozialismus

Es war einmal ein Land, das hieß Sowjetunion. Nur wenig ist darüber bekannt – und das meiste davon stimmt nicht einmal. Deshalb möchte „Russendisko“-Autor Wladimir Kaminer in gewohnt lakonischer Weise für Aufklärung sorgen: "Ich möchte, dass die Leute hier aus meiner Hand etwas über ihre Nachbarn im Osten erfahren und nicht aus einer falschen russischen Mafia-Hand", sagte er einmal. Deshalb erfahren Sie hier alles über die Bekämpfung der Onanie in der Sowjetunion, über String-Tangas aus Fallschirmseide und wie der Mythos entstanden ist, es gäbe im Sozialismus keinen Sex. Wahnsinnig komisch!

Russland
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.