Literaturtipp

Mathias Énard

Zone

Mathias Énard erzählt in „Zone“ die Geschichte endloser Gewalt und Konflikte im Mittelmeerraum. Ein formales Experiment, geschrieben ohne jeden Punkt, dafür mit jeder Menge Poesie. Entstanden ist ein dichter, tiefgründiger Roman – ein endloser Stream-of-Consciousness – über die dramatischen und traurigen Erinnerungen von Francis Mirkovic, alias Yves Deroy, Agent des französischen Geheimdienstes in den Konfliktzonen des Mittelmeerraums. „Als Konzentrat eines katastrophischen Jahrhunderts ist „Zone“ ein erster Markstein für das neue, das schon wieder genauso fatal begonnen hat.“ (Welt am Sonntag)

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.

Top-Thema

Im Fokus: Adolf Hitler

Adolf Hitler hat das 20. Jahrhundert geprägt wie kein anderer. Kein Wunder also, dass sich Historiker und Schriftsteller noch immer sehr intensiv mit seiner Person und seinen Taten auseinandersetzen. Wir haben Bücher über Adolf Hitler zusammengestellt, die sich wirklich lohnen.