Literaturtipp

Florian Illies

1913: Der Sommer des Jahrhunderts

1913 war ein Jahr, in dem alles möglich schien: Alles war laut, alles war extrem. Diesem Jahr widmet Florian Illies sein gleichnamiges Buch. Es war „der Sommer des Jahrhunderts“, wie Illies ihn nennt. Aus dieser aufregenden Zeit stammt die Sammlung von Anekdoten, die er zusammenträgt und die gemeinsam ein prachtvolles Panorama dieser Epoche des Aufbruchs zeichnen. Wir begegnen Thomas und Heinrich Mann, Franz Kafka, Hermann Hesse, Sigmund Freund und C.G. Jung, aber auch Hitler und Stalin, die sich in Wien begegnen und später die Geschichte verändern sollen. Informativ und sehr unterhaltsam!

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Erste Weltkrieg und seine ewige Mahnung

Der Erste Weltkrieg jährt sich 2014 zum 100. Mal. Anlässlich dieses Jahrestags ist es wichtig, sich die Schrecken von damals zu gegenwärtigen, damit sie sich nicht wiederholen. Wir empfehlen Bücher zum Ersten Weltkrieg.

Der Erste Weltkrieg hat tiefe Wunden in die Geschichte Europas gerissen, die noch verheilen müssen.

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Lesens

Die neuen Unterhaltungsmedien sind auf dem Vormarsch und verdrängen das klassische Buch. Doch an der Tätigkeit des Lesens hat sich in den vergangenen Jahrhunderten dennoch nicht viel verändert, wie unsere kleine Kulturgeschichte des Lesens zeigt.