Literaturtipp

Ricarda Junge

Die komische Frau

Ricarda Junge schuf mit „Die komische Frau“ eine moderne Gruselgeschichte in einem Berliner Mietshaus. Immer öfter spricht der kleine Adrian, der mit seiner Mutter Lena in einem der stalinistischen Prachtbauten an der Karl-Marx-Allee lebt, von einer komischen Frau, die ihm in der Wohnung begegnet. Auch häufen sich unerklärliche Ereignisse: Da stehen plötzlich Fenster offen und Kerzen brennen, ohne angezündet worden zu sein. Lena bekommt es mit der Angst zu tun und wittert die Ursache dafür hinter der verschworenen Hausgemeinschaft, die schon zu DDR-Zeiten in dem Haus lebte. Schatten der Vergangenheit.

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Das Leben in der DDR

Für die Nachgeborenen ist die DDR ein fernes, fremdes Land und ihr Wissen über die deutsch-deutsche Geschichte ist häufig mehr als bruchstückhaft. Dabei gibt es viele gute Bücher zum Thema Leben in der DDR.