Literaturtipp

Sven Regener

Neue Vahr Süd

Sven Regener wurde 2001 mit „Herr Lehmann“ berühmt, einer Geschichte mit regelrechten Kultstatus und hoher Lacherquote. In „Neue Vahr Süd“ lässt er uns zum zweiten Mal in die Welt des Herrn Lehmann blicken – noch bevor man ihn überhaupt Herrn Lehmann nannte. Mit 20 Jahren war Frank Lehmann die menschliche Verkörperung von Lethargie und Ziellosigkeit, ein Chaot vor dem Herrn. Kein Wunder, dass er auch verplant hat, den Wehrdienst zu verweigern. Und so findet er sich jetzt in einer Kaserne wieder, wo er sich von wildfremden Menschen anschreien lassen muss. Das ist noch lustiger als der Debütroman!

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Gegenwartsliteratur: der Lärm des Jetzt

Gegenwartsliteratur, die Literatur des Jetzt – wann beginnt sie und wann endet sie? Wer legt fest, was zur Gegenwartsliteratur gehört und was nicht? Was wird aus den Büchern, wenn sie in die Vergangenheit abdriften? Fragen über Fragen, die wir hier klären wollen.

Ab wann spricht man eigentlich von Gegenwartsliteratur?

Top-Thema

Gesellschaftskritik – Pflicht oder Kür?

Gesellschaftskritik ist eine wichtige Aufgabe der Literatur. Schon seit der Antike nutzen Dichter die Möglichkeiten der Literatur, um Missstände anzuprangern. Wir zeigen Ihnen, wie sich die Gesellschaftskritik gewandelt hat und welche Bücher Sie gelesen haben sollten.

Gesellschaftskritik in der Literatur kann auch mal subtil sein.