Literaturtipp

Alexander Solschenizyn

Der Archipel Gulag

Sein Buch „Der Archipel Gulag“ widmete Alexander Solschenizyn all jenen Menschen, „die nicht genug Leben hatten, um dies zu erzählen.“ Acht Jahre hat Soschenizyn im Gulag überlebt und in diesem Buch rechnete er 1973 mit der Schreckensherrschaft Stalins ab und schuf Millionen von Toten ein Denkmal. Mit „Der Archipel Gulag“ machte er das sowjetische Lagersystem weltweit bekannt und erzeugte einen Aufschrei des Entsetzens. Heute ist das Buch Pflichtlektüre an russischen Schulen, „damit wir lernen, auf das, was geschieht, sofort zu reagieren“, so der Autor. Ein wichtiges Buch gegen das Vergessen!

Zeitgeschichte
2. Weltkrieg
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Den Zweiten Weltkrieg aufarbeiten – aber richtig!

Das mediale Überangebot über den Zweiten Weltkrieg und die ewigen Wiederholungen an den Schulen sorgen für eine regelrechte Ermüdung des Themas. Dabei ist die Aufarbeitung viel zu wichtig. Wir plädieren für eine neue Form der Aufarbeitung.

Überall erinnern uns Denkmäler an die Toten des Zweiten Weltkrieges.

Top-Thema

Im Fokus: Adolf Hitler

Adolf Hitler hat das 20. Jahrhundert geprägt wie kein anderer. Kein Wunder also, dass sich Historiker und Schriftsteller noch immer sehr intensiv mit seiner Person und seinen Taten auseinandersetzen. Wir haben Bücher über Adolf Hitler zusammengestellt, die sich wirklich lohnen.