Literaturtipp

Timber Hawkeye

Sit Happens: Buddhismus in allen Lebenslagen

„Tatsächlich geht es hier nicht darum, wie man ein Buddhist ist; es geht darum, ein Buddha zu sein“, schreibt der bekannte Blogger Timber Hawkeye in der Einleitung zu seinem Buch „Sit Happens“. So stimmt er uns auf das ein, was uns auf knapp 200 inspirierenden Seiten zu den Lehren des Buddhismus erwartet. Frei von jeglichem Dogma führt Hawkeye in die buddhistische Gedankenwelt ein, durchdringt sie und macht sie für unseren Alltag zugänglich. Schnell wird klar: Es geht nicht um Religion; es geht darum, glücklich zu sein und das eigene Leben angenehmer für sich selbst und für andere zu gestalten. Am Ende stehen Dankbarkeit und Liebe.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Buddhismus: Vom Menschsein erlöst werden

Der Buddhismus unterscheidet sich in vielem von den anderen Weltreligionen. Vor allem in seinem großen Ziel: der Nicht-Existenz. Das Verlöschen ist das Ergebnis harter Arbeit und schmerzhafter Lösungsprozesse – und verspricht das ewige Glück des Nichtseins.

Der Buddhismus ist in mehr als nur einer Hinsicht exotisch.

Top-Thema

Religion als sicherer Fels in der Brandung

Religion ist für viele Menschen eine leicht verdauliche Anordnung von Regeln geworden, die man einhalten kann – oder eben nicht. Doch gerade in Zeiten der Trauer, der Angst und Sorge sehnen sich viele nach einer verlässlichen Zuflucht. Hier kann die Religion helfen.

Religion kann ein fester Fels in der Brandung sein.