Literaturtipp

Magda Hollander-Lafon

Vier Stückchen Brot

Mit 16 Jahren kommt Magda Hollander-Lafon ins KZ Auschwitz. Die ungarische Jüdin muss erleben, wie Mutter und Schwester ermordet werden. Was die junge Psyche zu verarbeiten hat, ist ein Teufelsakt schrecklichster Geschehen. In all diese Kälte jedoch dringt ein Herzensfunke von rührender Liebe und Mitmenschlichkeit. Eine Sterbende drückt dem jungen Leben vier Stückchen Brot in die Hand, mit dem Vermächtnis zu leben, zu erinnern und zu mahnen. Sie übersteht den Holocaust, findet zu Jesus und bezeugt mit ihrer herzensergreifenden Geschichte, wie selbst das kleinste Lichtlein Wärme zum Leben verleiht.

2. Weltkrieg
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Mit dem Tagebuch unsterblich werden

Das Tagebuch der Anne Frank machte sie unsterblich und erlaubt es Millionen von Menschen in aller Welt nachzuvollziehen, was es hieß, als Jude von den Nationalsozialisten verfolgt zu werden. Das Tagebuch als letzte Botschaft aus dem Jenseits.

Das Tagebuch ist mehr als nur eine Stütze für die Erinnerung.

Top-Thema

Den Zweiten Weltkrieg aufarbeiten – aber richtig!

Das mediale Überangebot über den Zweiten Weltkrieg und die ewigen Wiederholungen an den Schulen sorgen für eine regelrechte Ermüdung des Themas. Dabei ist die Aufarbeitung viel zu wichtig. Wir plädieren für eine neue Form der Aufarbeitung.

Überall erinnern uns Denkmäler an die Toten des Zweiten Weltkrieges.