Top-Schmöker

Ralf Rothmann

Im Frühling sterben

In der für ihn eigenen Mischung aus beinah poetischer Sensibilität und krudem Sozialrealismus erzählt Ralf Rothmann in „Im Frühling sterben“ von Menschen, die zum Ende des Zweiten Weltkrieges (und kurz danach) vor dem Nichts standen, von Menschen, die im Angesicht des Todes noch zwanghaft das Leben feierten und die im Frieden nie wieder ganz heimisch werden würden. Differenziert und feinfühlig wendet sich der Autor dem Kriegstrauma der Vatergeneration zu und leistet einen eindringlichen Beitrag zur moralischen Frage nach Schuld und Unschuld, der in seiner grausamen Schönheit noch lange nachklingt.

2. Weltkrieg
Weihnachtsgeschenke Frauen
Zeitgeschichte
Weihnachtsgeschenke für Männer
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Deutsche Literatur: Die Erben von Goethe & Co.

Die deutsche Literatur blickt auf eine Reihe großartiger Autoren zurück, die Weltliteraturgeschichte geschrieben haben. Und was macht die deutsche Literatur heute? Wer beerbt Goethe, Schiller und Co.?

Die Großen der deutschen Literatur auf einen Blick

Top-Thema

Den Zweiten Weltkrieg aufarbeiten – aber richtig!

Das mediale Überangebot über den Zweiten Weltkrieg und die ewigen Wiederholungen an den Schulen sorgen für eine regelrechte Ermüdung des Themas. Dabei ist die Aufarbeitung viel zu wichtig. Wir plädieren für eine neue Form der Aufarbeitung.

Überall erinnern uns Denkmäler an die Toten des Zweiten Weltkrieges.