Literaturtipp

Alexander Solschenizyn

Der erste Kreis der Hölle

Acht Jahre verbrachte Solschenizyn in Arbeitslagern des sowjetischen Gulags, die erste Zeit in einem Sonderlager für Wissenschaftler, das ihm wie „der erste Kreis der Hölle“ erschien. Seine Erinnerungen an diese Zeit der Angst, immer hungrig, immer frierend und unter schlechtesten Bedingungen hielt Solschenizyn in seinem Buch fest, das er „Der erste Kreis der Hölle“ nannte. Um die Geschichte des Soldaten Innokentij Wolodin veröffentlichen zu können, unterzog er sie einer massiven Selbstzensur. Heute liegt das Buch in der Originalfassung vor und ist ein eindringlicher Appell gegen das Vergessen.

Zeitgeschichte
2. Weltkrieg
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Im Fokus: Adolf Hitler

Adolf Hitler hat das 20. Jahrhundert geprägt wie kein anderer. Kein Wunder also, dass sich Historiker und Schriftsteller noch immer sehr intensiv mit seiner Person und seinen Taten auseinandersetzen. Wir haben Bücher über Adolf Hitler zusammengestellt, die sich wirklich lohnen.

Top-Thema

Die Epik als Königin der Herzen

Die Epik ist die Literaturgattung, die wir am meisten lieben: Sie befriedigt unser ureigenstes Bedürfnis, mit Geschichten unterhalten zu werden und läuft Gedichten und Dramen damit den Rang ab. Lesen Sie mehr.

Die Epik zieht uns voll in ihren Bann.