Hörbuchtipp

Philip Sington

Das Einstein-Mädchen

„Wenn es eine Formel für ein gelungenes Buch gibt, dann hat Sington sie gefunden. Er mixt Fakten und Fiktives zu einem rasanten Historienkrimi.“ Gelesen von Torben Kessler entfaltet die Geschichte im Hörbuch eine unglaubliche Faszination: In einem Wald bei Caputh wird 1932 eine Frau gefunden, ohne Bewusstsein und ohne Gedächtnis. Alles, was sie bei sich trägt, ist der Programmzettel von einem Vortrag Albert Einsteins. Psychiater Martin Kirsch macht sich auf die Suche nach ihrer Geschichte. „Fesselnd.“ (SUPERillu)

Historisch
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Historische Romane: Die Lust am Mittelalter

Ritter, Prinzessinnen, Zauberer und Könige bevölkern nicht nur viele historische Romane sondern auch die Mittelalter-Spektakel und –Märkte, die jedes Wochenende zahllose Romantiker anziehen. Wir verraten, was es mit der Faszination Mittelalter auf sich hat.