Hörbuchtipp

Moritz Rinke

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

Mit „Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel“ hat Rinke zwar keinen Zeitreiseroman geschrieben, aber einen klug komponierten Roman über Faschismus, die 68er Generation und über den Kunsthype Berlin: Paul Wendland, Enkel des Bildhauers Paul Kück, der gerade zum „Künstler des Jahrhunderts“ erklärt worden ist, betreibt in Berlin eine erfolglose Galerie. Als das Haus seines Großvaters im Moor zu versinken droht, kehrt Paul an den Ort seiner Kindheit zurück und räumt mit der Vergangenheit auf. Tolle Autorenlesung!

Zeitgeschichte
DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Top-Thema

Der Vampir und das Mädchen: Vampirromane

War der Vampir früher der Inbegriff des Bösen, des unbändigen Tieres im Menschen, gehören sie heute zu den größten Teenie-Idolen. Wir gehen dem Mythos Vampirroman auf den Grund.

Gehen Sie der Faszination der Vampirromane auf den Grund.