Astrid Lindgren: Einladung nach Bullerbü

 

Buch aus Bullerbü Pippi Langstrumpf

„Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden.“, schrieb Astrid Lindgren einmal. Ihre Bescheidenheit ist jedoch unbegründet, denn ihre liebevoll geschriebenen Kinderbücher wurden in mehr als 90 Sprachen übersetzt und werden bis heute in aller Welt von Jung und Alt eifrig gelesen. Sie entführen Generation für Generation in die magische Welt von Bullerbü. Seit mehr 60 Jahren lachen Kinder über die Streiche von Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf alias Pippi Langstrumpf und verfolgen atemlos mit, wie Karlsson vom Dach Flugversuche unternimmt. In aller Herren Länder träumen sie sich in die Welt von Bullerbü, eine märchenhafte Landschaft, in der scheinbar immer die Sonne lacht und in der die Tage mit Streichen, Scherzen und Abenteuern vollkommen ausgefüllt sind.

 

 

Bullerbü: Die Welt von Astrid Lindgren

 

Bullerbü ist Småland nachempfunden, jener Provinz, in der Astrid Lindgren ihre Kindheit verbrachte. Viele der Erlebnisse von Lasse, Bosse und ihren Freunden sind in Wahrheit Kindheitserinnerungen der Autorin. Hier balancierte sie mit ihren Geschwistern Gunnar, Stina und Ingegerd auf dem Dachfirst ihres Elternhauses, kletterte durch die Obstbäume und tobte durch Wälder, die leider längst verschwunden sind. Die Landschaft in Südschweden lädt aber noch immer zum Träumen ein: Da weiden schwarz-weiß gescheckte Kühe neben flauschigen Schafen auf sattgrünen Weiden, die von bunten Wiesenblumen gesprenkelt sind. Dazwischen lichte Wälder mit jenen knorrigen Eschen, bei denen Kinder einfach nicht widerstehen können, sie zu erklettern und sie zum Schauplatz ihrer Abenteuer zu machen. Überall blitzen zwischen den sanften Hügeln Bauernhöfe hervor, die man über ungeteerte Schotterwege erreicht. Umgeben von weißen Gartenzäunen bieten die roten Holzhäuser darauf einen idyllischen Anblick. Hier ist man angekommen, in Bullerbü, in der Welt von Astrid Lindgren. Folgen Sie Ihrem Reiseführer Schweden durch diese Bilderbuchlandschaft.

 

Fast ist man sich sicher, dass gleich die sechs Kinder aus Bullerbü um die Ecke biegen, die Gesichter und Hände von Süßigkeiten verklebt und die Augen voller Abenteuer. Oder das Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf zu einem unkonventionellen Tee in die Villa Kunterbunt einlädt. Meistens geschieht nichts davon, wenn man dem Småland einen Besuch abstattet, doch in dieser Bilderbuchlandschaft fällt es noch schwerer als sonst, „nie“ zu sagen. Hier scheint alles möglich zu sein. Und das Schöne daran: Als Besucher kann man sich dieses Bullerbü noch selbst erschließen. Wer nämlich tatsächlich an den Ort reisen möchte, an dem Astrid Lindgren ihre Inspiration fand, der wird vergeblich nach greller Reklame und Hinweisschildern Ausschau halten. Er muss schon wissen, wonach er sucht. Nach dem kleinen Ort Sevedstorp nämlich. Nicht einmal zehn Einwohner leben hier. Doch dieser idyllische Flecken Erde bildet die Kulisse für einige der schönsten Kinderabenteuer der Literaturgeschichte und für die Verfilmungen der Bücher von Astrid Lindgren.

 

Träumen Sie sich mal wieder nach Bullerbü!

 

Porträt von Astrid Lindgren in Gedanken in Bullerbü

Mit Hilfe der Karten vom Touristbyrå, dem Tourismusbüro, gelingt es dem Besucher zum Beispiel, das rote Holzhaus von "Katthult" auszumachen, vor dem in den 70er Jahren die Außenaufnahmen zu „Immer dieser Michel“ gedreht wurden. Der Hof heißt eigentlich Astrid Johannsson Gård und ist in Privatbesitz. Mit den umliegenden Äckern, Wiesen und Seen bietet das kleine Gehöft bei Gibberyd aber genau den Anblick, den sich Fans bei ihrem Abstecher nach Bullerbü erhoffen. Bullerbü entsteht eben in der Phantasie der Besucher, die in den Kinderbüchern ausreichend Nahrung gefunden hat. Wer etwas Nachhilfe braucht oder einfach gar nicht genug von der Magie Astrid Lindgrens bekommen kann, kommt in das schwedische Vimmerby, wo Astrid Lindgren ihre Kindheit verbrachte. Hier erleben Sie die Welt von Astrid Lindgren, die voller bunter Farben, voller Behaglichkeit und Möglichkeiten ist – ganz so, wie die Autorin sie einst erlebte.

 

Wer das nachlesen möchte, kann dies in Astrid Lindgren. Ihr Leben von Jens Andersen tun.

 

Die Erinnerungen an diese friedliche, idyllische Zeit teilte sie in ihren Büchern mit der ganzen Welt. Hier können Mädchen Pferde hochheben und Räuber verjagen, hier haben Ideen ihren Platz und Kinder können ganz einfach Kinder sein. All das ist getaucht in einen Hauch von Nostalgie, von besserer Welt, von Einfachheit und Phantasie. Heute befindet sich in Vimmerby auch der Freizeitpark „Astrid Lindgrens Welt“, in dem große und kleine Fans der Kinderbücher ihren Helden begegnen und durch die Orte wandeln können, die es bisher nur in ihrer Phantasie gab. In Katthult treffen wir auf Michel aus Lönneberga und in der Mattisburg erleben wir, wie ein Blitz die Welt von Ronja Räubertochter in zwei Teile spaltet. Doch der Freizeitpark ist nur eine von zwei Attraktionen, die Astrid Lindgren-Fans in Vimmerby erwartet. Die zweite Anlaufstelle ist das Astrid Lindgren Museum „Astrid Lindgren Näs“ mit seiner großen Ausstellung, dem Elternhaus von Astrid Lindgren und den neu eröffneten Astrid Lindgren Gärten, die unter dem Motto „Wie ein Märchen ohne Schluss „stehen.

 

Dort können Sie – wie wohl fast überall in Südschweden – ganz in die Welt von Astrid Lindgren eintauchen und erleben mit etwas Glück jenen Hauch von Inspiration, der auch die Bücher der großen Autorin beflügelt hat. Denn auch ohne einen Freizeitpark (der auch bei allen Bemühungen zu verschleiern, dass er einer ist, einfach ein Freizeitpark ist), manifestiert sich in dieser Landschaft ganz von allein die magische Welt der Astrid Lindgren. Dazu braucht es nicht einmal besonders große Anstrengung, denn wir, die wir mit Pippi & Co. aufgewachsen sind, tragen ein Stück von Bullerbü in unserem Herzen – und erkennen es sofort, wenn wir es sehen. „Mir tun alle leid, die nicht in Bullerbü wohnen“, sagt Lisa in „Wir Kinder aus Bullerbü“. Da können wir leider nur zustimmen.

 

Bullerbü ist der heimliche Sehnsuchtsort jedes Menschen, der mit den Büchern von Astrid Lindgren aufgewachsen ist. Träumen Sie sich mit uns dorthin zurück. Entdecken Sie die pure Lust am Kindsein wieder und tauchen Sie ein in die schönsten Kinderbuch-Klassiker von Astrid Lindgren.

 

Diese Bücher aus Bullerbü und Umgebung können Sie bei uns bestellen:

 

 

Diese DVDs zu Filmen nach Büchern von Astrid Lindgren können Sie hier bestellen:


 

Alle Bücher von Astrid Lindgren finden Sie in der großen Astrid-Lindgren-Edition. Die schönsten Romane und Erzählungen für Kinder. Lesenswert sind auch die Tagebuchaufzeichnungen von Astrid Lindgren aus dem Zweiten Weltrkeig, die unter dem Titel "Die Menschheit hat den Verstand verloren" erschienen sind.

 

Der schwedische Bestseller-Autor Fredrik Backmann sagte: "Die erste und inspirierendste Autorin meines Lebens war und ist Astrid Lindgren – "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" ist auch eine Hommage an sie." 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Literaturtipp der Woche

Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

Der jungen Mutter Sweetness ist die Tochter so tiefschwarz geraten, dass der Vater, ein Kuckuckskind vermutend, bei der Geburt...

Top-Thema

Reiseführer Schweden: Sehnsucht nach Idylle

Wer nach Schweden kommt, der sehnt sich nach der Idylle aus den Kinderbüchern von Astrid Lindgren oder er sucht die wilde Einsamkeit des schwedischen Nordens. Beides findet man mit einem guten Reiseführer für Schweden. Wir empfehlen Ihnen die besten.

Reiseführer Schweden: Erfüllen Sie sich Ihre Sehnsucht nach Idylle.

Top-Thema

Kinderbücher für eine glückliche Kindheit

Kinderbücher sind bis zum Rand gefüllt mit Abenteuern und Geschichten, die die Phantasie und Kreativität der Jüngsten anregen. Doch für welches Alter sind welche Kinderbücher geeignet? Hier finden Sie einen guten Überblick über Kinderbücher für jedes Alter.

Hier finden Sie Kinderbücher für jede Altersstufe.