Best-of Bestseller: die meistgelesenen Bücher

 

Cover die Bibel meistgelesenes BuchDas Ziel der meisten Schriftsteller ist es wohl, einen Bestseller zu schreiben. Ein Bestseller bedeutet vorübergehenden Ruhm und einen Platz ganz oben auf den Listen in Stern, Spiegel und New York Times. Doch dieser Ruhm verfliegt. Anders bei den Büchern, die es unter die meistgelesenen Bücher schaffen, die ewigen Bestseller, wenn man so will. Die meistgelesenen Bücher sind das Best-of der Bestseller.

 

Doch welche Bücher werden am meisten gelesen? 2012 veröffentlichte der Digital Designer Jared Fanning eine sehr anschauliche Infografik, die die zehn meistgelesenen Bücher nebeneinander stellte und sie so ins Verhältnis setzte. Die Daten basieren auf der Anzahl der Drucke und Verkäufe der einzelnen Bücher. Wir haben die Liste genauer unter die Lupe genommen und versucht herauszufinden, warum diese Bücher in den vergangenen 50 Jahren fortwährende Erfolge gefeiert haben.

 

Von oben verordnet: die meistgelesenen Bücher


Auf Platz eins der meistgelesenen Bücher in den vergangenen 50 Jahren steht mit großem Abstand die Bibel. 3,9 Milliarden Kopien wurden in den letzten fünf Jahrzehnten weltweit verkauft. Kein Wunder, ist doch das Christentum die mit 31,5% aller Erdenbewohner größte Glaubensgemeinschaft. Die Bibel findet sich in sämtlichen christlichen Haushalten, in Schulen, Hotels, Bibliotheken und an Universitäten. Ob sie dort wirklich als Ganzes gelesen wird, darf bezweifelt werden, aber wenigstens in Auszügen und als Grundlage für Arbeiten, Predigten und Vorträge wird sie immer wieder zu Rate gezogen. Lesen Sie mehr über den ewigen Bestseller in unserem Topthema über die Bibel.

 

Ganz ähnlich verhält es sich auch mit Platz zwei der meistverkauften Bücher, einem Werk, das doch etwas überrascht: „Worte des Vorsitzenden Mao Tse-Tung“. 820 Millionen Kopien wurden in den letzten 50 Jahren gedruckt und verkauft. Kein Wunder, dass es auch den Spitznamen „Mao-Bibel“ trägt, denn zahlenmäßig wird das Buch wirklich nur noch von der Bibel übertroffen. Das ist allerdings ähnlich leicht zu erklären, wie der ewige Erfolg der Bibel: Das Buch entstand während der Kulturrevolution (1966 – 1976). Damals war es Pflicht für jeden Chinesen, ein Exemplar bei sich zu tragen. Das waren damals immerhin 7,1 Millionen Menschen. Es war sogar üblich, sich mit einem Zitat daraus zu begrüßen. Heute ist das ein bisschen anders, doch noch immer hat „Worte des Vorsitzenden Mao Tse-Tung“ einen hohen Stellenwert in der der Volksrepublik China.

 

Die meistgelesenen Bücher aus dem Fantasy-Genre


Beide Bücher an der Spitze der Liste eint, dass sie zwar häufig gedruckt und verkauft wurden, aber wahrscheinlich nicht wirklich zu den meistgelesenen Büchern zählen. Oder wie viele Menschen kennen Sie, die die Bibel oder die Worte von Mao Tse-Tung vollständig gelesen haben? Zum Vergleich: Wie viele Menschen kennen Sie, die „Harry Potter“ vollständig gelesen haben? Richtig! Deshalb liegt „Harry Potter“ von Joanne K. Rowling auch auf Platz drei der meistgelesenen Bücher. 400 Millionen Exemplare des Fantasy-Kultbuches wurden seit 1997 verkauft - und es ist nicht damit zu rechnen, dass die Nachfrage zurückgehen wird. Jede neue Generation verliebt sich aufs Neue in die Geschichten um den Zauberlehrling, in den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse und in die zauberhafte Welt, die Rowling geschaffen hat. Die Verfilmungen der Bücher (2001 – 2011) werden darüber hinaus das Ihre zum Erfolg beigetragen haben.

 

Ähnlich sieht es mit Platz vier der meistgelesenen Bücher der letzten 50 Jahre aus. Auch hier kurbelte eine Verfilmung sicher den Verkauf an und auch hier spielt die Flucht vor der Realität in eine aufregende Fantasy-Rolle eine wichtige Rolle. Es handelt sich um „Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien. Mehr als 103 Millionen Kopien wurden seit 1962 verkauft. Seit der Erstveröffentlichung 1954 sollen es insgesamt sogar 150 Millionen gewesen sein. Der Zauber ist nachvollziehbar: Tolkien hat eine komplette Welt geschaffen, in die man sich flüchten und einigeln kann, wenn das eigene Leben nur Langeweile und Enttäuschungen bereit hält.

 

Menschliche Gefühle in den meistgelesenen Büchern


Cover Harry Potter meistgelesene BücherIn eine ähnliche Richtung schlägt auch Platz fünf der meistgelesenen Bücher: „Der Alchimist“ von Paolo Coelho. Alles, worum es in diesem Buch geht, lässt sich in einem einzigen Zitat zusammenfassen: „Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert“. Auch die Süddeutsche Zeitung vermutet: „Der überwältigende Erfolg Paolo Coelhos hat zweifellos damit zu tun, dass seine Literatur die Komplexitäten des modernen Lebens auf so einfache wie stabile Wahrheiten reduziert. […] Seine inzwischen rund hundert Millionen verkauften Bücher sind nichts anderes als die endlose Paraphrase ein und derselben Botschaft: an sich selbst zu glauben und die Träume des eigenen Lebens umzusetzen.“ Wer „Der Alchimist“ liest, der sehnt sich danach, genau das zu tun.

 

Ganz anders ist die Faszination, die von Platz sechs der meistgelesenen Bücher ausgeht: „Sakrileg“ von Dan Brown wurde 57 Millionen Mal verkauft. Das liegt daran, dass Menschen Geheimnisse und Verschwörungstheorien lieben. Sie wollen hinter den Dingen mehr sehen, als vielleicht da ist, suchen nach verborgenen Zeichen und einem tieferen Sinn. Sie hoffen auf eine Botschaft, die Hoffnung spendet, die zeigt, dass der Mensch auf dem richtigen Weg ist oder dass er wenigstens gerettet wird, wenn er sich auf dem falschen befindet. Dan Brown selbst glaubt ebenfalls, dass der Erfolg von „Sakrileg“ nichts mit seinem Schreibstil zu tun hat. „Geheime Gesellschaften, verstecktes Wissen, verloren gegangene Geschichte, sinistre Verschwörungen, so etwas spricht alle an, vom Chefarzt bis zum Klempner, von der Designerin bis zur Küchenhilfe."

 

Die meistgelesenen Bücher für Frauen und Träumer


Platz sieben und acht der meistgelesenen Bücher der letzten 50 Jahre sind zwei Romane, die wohl vor allem Frauen ansprechen. Auf Platz sieben finden wir die „Twilight-Saga“ von Stephenie Meyer, die wohl berühmtesten Vampirromane unserer Zeit. Sie entfalten eine Suchtwirkung, der man sich nur schwer entziehen kann, und berühren tiefe Sehnsüchte in jungen Mädchen und Frauen. Die Leserinnen finden sich in der Bella wieder und sehnen sich nach ihrem Edward, der einen großen Liebe, die größer ist als die Unsterblichkeit. Auf Platz acht findet sich dann ein Klassiker der Weltliteratur: „Vom Winde verweht“ von Margaret Mitchell. Einerseits behandelt der Roman eine wichtige Epoche der amerikanischen Geschichte und ist damit identitätsstiftend, andererseits porträtiert er eine Frau, die eine wichtige Entwicklung durchmacht. Aus der verwöhnten Tochter aus reichem Hause wird eine Frau, die Leid und Elend kennengelernt und Verantwortung übernommen hat und die ihre Lektion auf harte Weise lernen musste. Das tragische Ende spricht reifere Frauen sicher mehr an als das kitschige Happy End der Twilight-Romane. In beiden Fällen aber spielen auch die Verfilmungen wieder eine große Rolle. Die Twilight-Verfilmungen waren alle Kassenschlager und der Film „Vom Winde verweht“ mit Vivien Leigh und Clark Gable war einer der erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten. Er wurde mit zehn Oscars ausgezeichnet.

 

Auf Platz neun der meistgelesenen Bücher der letzten 50 Jahre steht dann ein Buch, das viel über den Zustand unserer Welt aussagt: „Denke nach und werde reich“ von Napoleon Hill, das 30 Millionen Mal verkauft wurde. Es schilderte Amerika 1937 als „Land der Gelegenheiten, Geld anzusammeln“ und rückt damit den Traum von Reichtum und Wohlstand für jeden Leser in greifbare Nähe. Hill vertritt den Ansatz der sogenannten Neugeist-Bewegung: „Das (bildhafte) Denken ist eine schöpferische Macht, mit dem steten Drang nach Verwirklichung und Materialisierung. […] Eine Veränderung der geistigen Ursachen zieht demnach zwangsläufig eine gleichartige Veränderung der irdischen „Tatsachen“ nach sich.“ Na, wenn das kein Anreiz ist, das Buch zu lesen!

 

Was aus Bestsellern meistgelesene Bücher macht

 

Cover Vom Winde verweht meistgelesene BücherDie Auflistung der zehn meistgelesenen Bücher der letzten 50 Jahre wird vom „Tagebuch von Anne Frank“ abgeschlossen. Auf Platz zehn der meistgelesenen Bücher findet sich das das wohl berührendste Originaldokument aus dem Zweiten Weltkrieg. Kein anderes Buch ist so symbolisch für das Schicksal von Millionen von Juden im Holocaust. Das Schicksal der jungen Anne berührt die Menschen – eben weil sie so offen, aufrichtig und voller Hoffnung war. Doch Anne Franks Tagebuch kauft man nicht zum Vergnügen. Es ist ein unauslöschlicher Teil des Weltkulturerbes (seit 2009 offiziell Bestandteil des UNESCO Weltdokumentenerbes) und damit Pflichtlektüre. In der Folge findet sich das Tagebuch in jeder Schule, Universität, Bibliothek und Ausstellung zum Thema – und auch in den meisten Haushalten.

 

Es gibt also unter den meistgelesenen Büchern der letzten 50 Jahre Bücher, die so häufig gekauft werden, weil sie gut sind, begeistern und faszinieren, weil sie Saiten im Leser zum klingen bringen, die zutiefst menschlich sind (Realitätsflucht, Rätsel, Liebe, Reichtum und Wohlstand, Sinnsuche), Bücher, die Teil des Weltkulturerbes sind und Identität stiften, und Bücher, die man kauft (und liest?) weil es Pflicht oder moralischer Konsens ist. Alle drei Faktoren trugen in der einen oder anderen Form dazu bei, dass diese zehn Bücher auf der Liste der meistgelesenen Bücher landeten. Das macht sie zeitlos und für den schnellen Wandel auf dem Buchmarkt vollkommen unempfindlich. Sie werden also wohl auch in Zukunft zu den meistgelesenen Büchern gehören.  

 

Die zehn meistgelesenen Bücher der letzten 50 Jahre im Überblick:

  1. Bibel
  2. Worte des Vorsitzenden Mao Tse-Tung
  3. Harry Potter -Schuber mit allen Büchern
  4. Der Herr der Ringe
  5. Der Alchimist
  6. Sakrileg
  7. Twilight-Saga alle Bände
  8. Vom Winde verweht
  9. Denke nach und werde reich
  10. Das Tagebuch der Anne Frank


Die Verfilmungen der meistgelesenen Bücher im Überblick für Sie:

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Literaturtipp der Woche

Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

Der jungen Mutter Sweetness ist die Tochter so tiefschwarz geraten, dass der Vater, ein Kuckuckskind vermutend, bei der Geburt...

Top-Thema

Die Geheimformel für Bestseller

Jeder Autor möchte einen Bestseller schreiben – und jeder Leser ein Buch lesen, das ihn zutiefst berührt. Wenn diese beiden Dinge zusammenkommen, dann kann dies nur an der magischen Geheimformel für Bestseller liegen.

Wie wird aus einem normalen Buch eigentlich ein Bestseller?

Top-Thema

Die Bibel – der ewige Bestseller

Die Bibel wurde vor knapp 2.000 Jahren verfasst – und hat doch noch heute für viele Menschen eine besondere Bedeutung. Was die Bibel zum ewigen Bestseller macht und was wir heute noch aus ihr lernen können, erfahren Sie hier.

Hat die Bibel heute noch Bedeutung für uns?