Der Mythos Alpen

 

Alpen Matterhorn SommerVor 130 Jahren veröffentlichte die Schweizer Schriftstellerin Johanna Spyri ihr Kinderbuch „Heidis Lehr- und Wanderjahre“ und löste damit eine wahre Welle der Schweiz-Euphorie aus. Die Geschichte des kleinen Mädchens, das bei seinem einsiedlerischen Großvater, dem Alm-Öhi, in den Schweizer Bergen aufwächst, trug massiv zur Verbreitung des heute gängigen romantischen Idealbildes der Schweiz bei. Denken wir an die Alpen sehen wir heute urige Holz-Chalets, kleine Dörfer, die sich an mächtige Hänge schmiegen, blühende Almwiesen und wendige Steinböcke, die die Gipfel ihre Heimat nennen. Vielerorts – wie etwa in dem idyllischen Schweizer Bergdorf Zermatt – finden Sie noch heute in den Alpen dieses Traumbild aus dem Heidi-Roman vor.

 

Heidis glückliche und unbeschwerte Kindheit auf den Schweizer Almen endet jedoch jäh, als ihre Tante sie abholt, damit sie in Frankfurt der behinderten Tochter ihres Arbeitgebers Gesellschaft leistet. Doch Heidi hat die Berge im Blut und kann ohne sie nicht leben. Sie erkrankt heftig und wird schließlich in die Berge zurück geschickt, wo sie – wie durch ein Wunder - sofort wieder aufblüht.

 

Heimweh ist übrigens noch heute unter dem Begriff „Schweizerkrankheit“ bekannt, denn Ärzte beobachteten, dass Schweizer Soldaten, die im Ausland stationiert waren, so sehr unter Heimweh litten, dass sich körperliche Symptome – Entkräftung, Auszehrung, Fieber – zeigten. Auch Urlaubern, die aus der Schweiz zurückkehren, ist die Sehnsucht nach diesem Land nicht fremd. Wer sich einmal in die Schweizer Alpen verliebt hat, der kommt vom Mythos Alpen nicht mehr los.

 

 

Die Heilkraft der Alpen


Die Berge hier gelten als Sehnsuchtsziel für romantische Schwärmerei, für Naturfreunde und alle, die sich nach dem Ursprünglichen und Reinen sehnen. Und so ist es auch die Vorstellung von der heilenden Kraft der Alpen, die dieses Kinderbuch stark mitgeprägt hat - ebenso wie der Schweizer Kräuterfabrikant Ricola. Der Hersteller von Kräuterbonbons schwört auf die Heilkraft der Alpenkräuter und macht sie für den gesunden Ruf der Alpen mitverantwortlich. Und so entstand im Laufe der Jahre das Bild einer Landschaft, in der die Welt noch heil ist, in der der Geist zur Ruhe kommt und frische Luft und gesunde Kräuter ihr Übriges tun, um auch den Körper zu heilen.

 

In den Alpen kann man die Seele baumeln lassen, auf hohen Almwiesen seine Sorgen vergessen und auf imposanten Berggipfeln einmal die Perspektive wechseln. All dies ist Teil des Mythos Alpen, der seit mehr als 200 Jahren nicht an Kraft verloren hat: Ruhesuchende kommen hierher, ebenso wie Kranke, die sich eine Heilung erhoffen, Bergsteiger, die die Herausforderung und das Abenteuer suchen und Sportler, die in den Gletscher-Skigebieten nach dem letzten Kick streben.

 

 

Das macht den Mythos Alpen aus


 

Alpen Zermatt MatterhornAn keinem dieser Dinge mangelt es in den Alpen! Für Bergsteiger beispielsweise sind die Alpen ein Paradies: Seit, Mitte des 19. Jahrhunderts, Bergsteiger aus aller Welt auf das Matterhorn und die umgebenden 38 Viertausender der Walliser Alpen aufmerksam geworden sind, pilgern jährlich tausende Abenteurer in die Region rings um Zermatt, um sich an den zahlreichen Gipfeln zu versuchen. Das weltberühmte Matterhorn stellt dabei nach wie vor eine der größten Herausforderungen dar und liefert auch 145 Jahre nach der Erstbesteigung durch Sir Edward Whymper noch Stoff für spannende Geschichten. Whymper selbst hielt seine Erinnerungen in dem Buch "Matterhorn: Der lange Weg zum Gipfel" fest. Gleich nebenan, am Klein-Matterhorn, liegt das größte Ganzjahresskigebiet Europas, das Matterhorn glacier paradise. 365 Tage im Jahr können Skifahrer und Snowboarder aus aller Welt sich hier im glänzenden Weiß der Alpen austoben.

 

Doch auch wer sich nicht gleich auf die Pisten oder die imposanten Viertausender stürzen möchte, kommt in den Schweizer Alpen voll auf seine Kosten, denn er kann auf Fernwanderwegen an seine Grenzen gehen und eins mit der Natur werden. Nach einem geeigneten Wanderweg muss man nie lange suchen und zahllose Wander- und Trekkingbücher führen Sie über die schönsten Routen durch die Schweizer Alpen. Unterwegs, allein mit sich und der Natur, finden Sie jene Ruhe und jenen Ausgleich, die uns im Alltag häufig abhanden kommen.

 

Um die ganze Heilkraft der Alpen erfahren zu können, versuchen Sie doch einmal, Yoga in den Bergen zu praktizieren – ein unvergessliches Erlebnis! Angebote dafür gibt es zum Beispiel in Zermatt. Und wer einmal am Ufer eines hochgelegenen Bergsees gegessen und das spektakuläre Bergpanorama genossen, die frische Luft geatmet und die tiefe Genugtuung eines anstrengenden, aber lohnenden, Aufstiegs genossen hat, der wird sich nie wieder fragen, was es denn mit dem Mythos Alpen auf sich hat.

 

Diese Bücher über die Alpen können Sie direkt bei uns bestellen:

 

Alpenromane

 

Sachbücher Alpen

 

 

Bildbände Alpen

 

 

Kalender Alpen 2016

 

Genießen Sie auch die DVD "Messners Alpen - Faszination und Zukunft der Alpen".

 

Auf literaturtipps.de haben wir für Sie außerdem Romane über die Alpen, Reiseführer Alpen, Alpenkrimis und Wanderführer zusammengestellt.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Literaturtipp der Woche

Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

Der jungen Mutter Sweetness ist die Tochter so tiefschwarz geraten, dass der Vater, ein Kuckuckskind vermutend, bei der Geburt...

Top-Thema

Alpenkrimis – Mord vor idyllischer Kulisse

Alpenkrimis sind eine willkommene Abwechslung im Einerlei der Krimiliteratur: Vor idyllischer Alpenkulisse tun sich menschliche Abgründe auf – doch so ein Alpenkommissar lässt sich nur schwer aus der Ruhe bringen und ist auch oft zu Scherzen aufgelegt.

Top-Thema

Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Schon Goethe fragte, warum man in die Ferne schweifen solle, wenn das Gute doch so nahe liegt. Und so halten es noch heute viele Deutsche und verbringen ihren Jahresurlaub bevorzugt im eigenen Land: Die Top-5 der beliebtesten Reiseziele der Deutschen.