Frauenromane machen Träume wahr!

 

 

Frau liest lachend in einem FrauenromanMai 1946: In den schottischen Highlands verbringen Claire und Frank Randall ihre zweiten Flitterwochen. Am Morgen des Beltane-Fests werden sie Zeugen eines alten keltischen Rituals in einem verborgenen Steinkreis. Die Steine scheinen zu summen und zu vibrieren und als Claire sich anschließend in den Kreis begibt, wird sie von einem magischen Sog erfasst und durch die Zeiten gerissen. Als sie zu sich kommt, ist sie zwar immer noch im schottischen Hochland, aber man schreibt das Jahr 1743…

 

So beginnt Diana Gabaldon ihre beliebte Reihe von Frauenromanen, in denen Sie nicht nur tief in die schottische Geschichte, sondern auch in die abenteuerliche Romanze zwischen Claire und dem Schotten Jamie Fraser eintauchen. Die Bücher sind inzwischen so beliebt, dass sie sogar als TV-Serie "Outlander" verfilmt wurden.

 

Leben Sie Ihre Träume in Frauenromanen

 

Für jeden Leser ist in den Frauenromanen von Diana Gabaldon etwas dabei: Fantasy-Freunde kommen in der Zeitreisegeschichte voll auf ihre Kosten, Romantik-Fans können sich in der großen Liebesgeschichte zwischen Claire und dem attraktiven schottischen Freiheitskämpfer Jamie Fraser verlieren und Liebhaber von historischen Romanen werden von der Kulisse des schottischen Jakobiten-Aufstandes und der Schlacht von Culloden begeistert sein. Apropos Schottland: Wer bislang noch nicht von diesem mystischen Land, mit seinen schroffen Bergen und tiefen Seen, fasziniert war, der wird es spätestens nach der Lektüre dieser Frauenromane sein. Diana Gabaldon ist eben eine von jenen Autorinnen, die ganz genau wissen, was frau will und was ihre Herzen höher schlagen lässt. Ähnliche Magie entfalten zum Beispiel auch die historischen Frauenromane von Jennifer Donnelly, Sabine Ebert und Iny Lorentz.

 

Große Liebe: Ein Frauenroman aus den Highlands

 

Die Saga von Diana Gabaldon beginnt mit „Feuer und Stein“, einem Buch, das man – trotz seiner 800 Seiten - wie im Rausch in einem Zug durchliest und das man am liebsten nicht mehr aus der Hand legen mag. Packend sind die historischen Entwicklungen im Hochland von Schottland und unglaublich romantisch ist die Geschichte von Jamie und Claire. Aus den ersten zarten Gefühlen füreinander wird bald eine unsterbliche Liebe und die Frischvermählten beschließen im zweiten Band, „Die geliehene Zeit“, gemeinsam der von Claire prophezeiten Zukunft zu trotzen. Bald schon wird Prinz Charles Stuart bei dem Versuch, die schottische Krone zurück zu erobern, auf dem Schlachtfeld von Culloden geschlagen werden und mehr als 1.250 Männer verlieren. Als alle Versuche, ihn aufzuhalten, scheitern, flieht Claire in ihre Zeit zurück, wo sie Jamies Tochter Brianna zur Welt bringt. Der dritte Band, „Ferne Ufer“, schildert die Schlacht von Culloden, wie sich Schottland danach verändert und wie die Liebenden endlich wieder zueinander finden. Diese drei ersten Bücher sind ohne Wenn und Aber als absolute Top-Schmöker zu bezeichnen und spielen ganz oben in der Liga der Frauenromane mit. Die letzten drei Bände schießen dann leider etwas über das Ziel hinaus, aber wer sich einmal in die Geschichte von Jamie und Claire verliebt hat, der wird auch die anderen Bücher gierig verschlingen, um nicht zu verpassen, wie diese wunderbare Geschichte irgendwann zu Ende geht.


Frauenromane für jeden Geschmack

 

Frau liest einen FrauenromanDoch nicht alle Leserinnen lassen sich von Geschichten wie diesen faszinieren. Es gibt also Frauenromane für jeden Geschmack und für jedes Alter. Die jüngeren Leserinnen lassen sich von Vampirromanen fesseln und verlieben sich unsterblich in Edward Cullen aus den Twilight-Romanen von Stephenie Meyer. Wer vor allem nach kurzweiligen Frauenromanen sucht, die unterhalten und zum Lachen bringen, wird die Bücher von Sophie Kinsella, Kerstin Gier und Susan Elizabeth Phillips lieben und wenn es dann mal etwas tiefgründiger sein darf, versorgen Jodi Picoult, Charlotte Link, Kate Morton, Nora Roberts, Jojo Moyes und Cecelia Ahern ihre Leserinnen mit genau dem richtigen Lesestoff. Es müssen dabei auch nicht immer Liebesgeschichten sein. Frauenromane können genauso gut von Freundschaften und von Familien berichten oder schildern, wie Frauen zu sich selbst gefunden haben. „Eat, pray, love“ von Elizabeth Gilbert ist ein gutes Beispiel dafür und hat in der Verfilmung mit Julia Roberts Millionen von Frauen verzaubert.

 

Und auch die erotischen Frauenromane von E. L. James, die Bände der Shades of Grey-Trilogie dürfen in einer Auflistung beliebter Frauenromane nicht fehlen. Einmal mehr erfüllt eine Autorin hier die geheimen, verborgenen Phantasien und Gelüste ihrer Leserinnen. In "Shades of Grey" dürfen es Frauen wagen, von Leidenschaft zu träumen, die bis an die Schmerzgrenze geht - und manchmal sogar darüber hinaus. Ein Tabu ist plötzlich gesellschaftsfähig geworden - und das nur, weil es Frauenromane die verborgenen Wünsche der Frauen wach gekitzelt haben. Inzwischen wurden die erfolgreichen Erotikromane sogar verfilmt.

 

Übrigens müssen Frauenromane nicht immer auch von Frauen geschrieben worden sein: Autoren wie Michael Cunningham, Jonathan Trooper, Nicolas Barreau und Guillaume Musso beweisen, dass auch Männer ein gutes Gespür für die weibliche Psyche und ihre Bedürfnisse haben können. 


Diese Frauenromane legen wir Ihnen wärmstens ans Herz:

 

Lustige Frauenromane

 

Historische Frauenromane

 

Romantische Frauenromane

 

Erotische Frauenromane

 

Sommerleichte Frauenromane

 

Starke Frauenromane für starke Leserinnen

 

Stöbern Sie auch in unseren Liebesromanen und in Erotikromanen für Frauen.

 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Literaturtipp der Woche

Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

Der jungen Mutter Sweetness ist die Tochter so tiefschwarz geraten, dass der Vater, ein Kuckuckskind vermutend, bei der Geburt...

Top-Thema

Ewig siegt die Liebe: Geschichte der Liebesromane

Das Genre der Liebesromane ist so alt wie das geschriebene Wort selbst. Schon immer träumten die Menschen von der großen Liebe und konnten diese Sehnsucht in der Literatur erfüllt finden. Doch auch wenn sich die Phantasien veränderten: Der Liebesroman überlebte und passte sich an.

Liebesromane erfüllen die Träume von der ganz großen Liebe.

Top-Thema

Shades of Grey und der Hype um Erotikromane

Mit „Shades of Grey“ rückte ein Genre in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses, das bisher kaum Beachtung gefunden hat: die Erotikromane. Die Verkaufszahlen der Bestseller lassen erahnen, dass hier eine Entwicklung vor sich geht, deren Wurzeln viel tiefer liegen. Wir gehen dem Erotikroman auf den Grund.