Gebrauchte Bücher – Was nun damit tun?

 

Gebrauchte Bücher zu Stapeln gebundenWenn man viel liest, dann bleibt es nicht aus, dass gebrauchte Bücher irgendwann einen Großteil des verfügbaren Platzes einnehmen. Doch gebrauchte Bücher sind nicht wie andere Gebrauchsgegenstände, die man benutzt und anschließend los wird. Bücher sind Freunde, Begleiter – und einige von ihnen behält man ein Leben lang. Gebrauchte Freunde gibt man schließlich nicht auch einfach irgendwann fort. Doch irgendwann kommt jeder Bücherfreund an den Punkt, an dem er sich überlegen muss, von welchen gebrauchten Büchern er sich unter Umständen trennen könnte – schon allein deshalb, weil er Platz für die neuen Bücher braucht, die Jahr für Jahr auf den Markt drängen. Gebrauchte Bücher, an denen man nicht besonders hängt, die einem vielleicht nicht so gut gefallen haben, die man geschenkt bekommen und niemals ausgelesen hat, lassen sich gut verkaufen, verschenken oder spenden.

 

Gebrauchte Bücher verkaufen – online und digital

 

Medimops.de - Einkaufen zum Bestpreis

Im digitalen Zeitalter gibt es sogar iPhone-Apps, mit denen sich gebrauchte Bücher verkaufen lassen. Am einfachsten geht das mit der iPhone-App „Regalfrei.de – Bücher verkaufen“. Ganz ohne Registrierung scannt man die ISBN-Barcodes der Bücher und lässt die App den Wert ermitteln. Regalfrei.de erstellt dann eine Liste Ihrer gebrauchten Bücher, aus der Sie auswählen können, welches gebrauchte Buch zum ermittelten Preis verkauft werden soll. Anschließend bekommt man per Email den Lieferschein für den Versand des Buches an Regalfrei.de zugesandt, die sogar die Portokosten bezahlen. Mit dem Gang zur Post ist der Verkauf abgeschlossen. Leichter kann man gebrauchte Bücher kaum verkaufen.

 

Weitere Anbieter, die in Frage kommen, wenn man sich von alten Büchern trennen möchte, sind reBuy, Momox und Ankauf Total, doch Regalfrei.de liegt sowohl in Puncto Verkaufserlös als auch in der Titelerkennung und Annahme ganz weit vorne. Wer gebrauchte Bücher lieber analog verkaufen möchte, kann seine Schätze natürlich auch auf dem Flohmarkt feilbieten. Hier kommt man an geselligen Samstagen und Sonntagen ins Gespräch mit anderen Bücherfreunden und kann nach einem schönen neuen Zuhause für seine gebundenen Lieblinge suchen. Das Feilschen und Handeln, das Plaudern und Lauschen ist fester Bestandteil eines Buchverkaufs auf dem Flohmarkt und mit einem glücklichen Händchen und einigem Geschick kann man hier für seine gebrauchten Bücher viel bessere Preise erzielen als auf den digitalen Verkaufsplattformen.

 

Überblick: Gebrauchte Bücher verkaufen


    • Online Bücher verkaufen
      • Momox.de
      • Rebuy.de
      • Regalfrei.de
      • Amazon Trade-In
    • Offline Bücher verkaufen

      • Flohmarkt

 

Gutes tun und gebrauchte Bücher spenden


Eine andere Möglichkeit, sich von gebrauchten Büchern zu trennen – und dabei sogar noch etwas Gutes zu tun – ist, die Bücher zu spenden. Das können Kinderbücher und Bilderbücher sein, die man einem Kindergarten oder einer Grundschule in der Gegend zur Verfügung stellt, das können aber auch gemeinnützige Organisationen sein, die die Sachspenden entgegennehmen und dann weiterverkaufen. Der Erlös kommt dann Hilfsprojekten zu Gute. Oxfam-Shops gibt es zum Beispiel in allen größeren deutschen Städten und hier freut man sich, wenn Sie eine Kiste mit gut erhaltenen, unverschmutzten Büchern vorbei bringen und spenden. Angenommen werden gut erhaltene, aktuelle Taschenbücher und gebundene Bücher aus allen Themenbereichen, gut erhaltene, unbeschädigte Kinderbücher, antiquarische Bücher, fremdsprachige Literatur, Lehr- und Wörterbücher und sogar Hörbücher. Der Erlös kommt dem Oxfam Deutschland e.V. zu Gute, der sich als unabhängige Nothilfe- und Entwicklungsorganisation versteht. Er setzt sich für eine gerechte Welt ohne Armut ein, in der die Grundrechte jedes Menschen gesichert sind.

 

Mann, der durch gebrauchte Bücher stöbertAuch das SinneWerk sammelt deutschlandweit gebrauchte Bücher für einen guten Zweck. Das geht ganz einfach über die Internetplattform buchspende.org. Hier erhalten Sie ein Formular, dass Sie Ihrer Büchersendung beilegen. Innerhalb Berlins bietet das SinneWerk ab 35 Büchern auch einen kostenlosen Abholdienst an. Für Berliner ebenfalls interessant: der Berliner Büchertisch. Indem Sie gebrauchte Bücher spenden, unterstützen Sie gemeinnützige Initiativen, Kindergärten und Kinderläden, Schulbibliotheken, Stiftungen, Vereine und Pflegeeinrichtungen.  Auf der Website des Berliner Büchertisches erfahren Sie, wo Sie gebrauchte Bücher abgeben und gezielte Unterstützung leisten können. So finden Ihre gebrauchten Bücher auch dann noch ihre Bestimmung, wenn sie Sie schon wunderbar unterhalten haben.

 

Auch eine schöne Möglichkeit, anderen mit gebrauchten Büchern eine Freude zu machen, ist das sogenannte BookCrossing, ein Trend aus Amerika, bei dem man gelesene Bücher absichtlich verliert und sie so auf eine Reise schickt. So erhalten Bücher ein neues Leben und machen mehr als nur einen Menschen glücklich.

 

Gebrauchte Bücher behalten und kreativ werden

 

Hat man all die gebrauchten Bücher aussortiert, von denen man sich trennen konnte, dann bleiben nur noch die Schätze im Bücherregal, die Bücher, die einem ans Herz gewachsen sind. Einige von ihnen wird man vielleicht wieder und wieder lesen, bei anderen ist man einfach froh, sie da zu haben. Natürlich kann man sie dann ganz klassisch ins Bücherregal stellen und gut aussehen lassen. Doch daneben gibt es vielfältige Möglichkeiten zur Aufbewahrung von und zum kreativen Umgang mit gebrauchten Büchern, zu denen wir Ihnen hier einige Inspirationen liefern wollen. Ein echter Hingucker ist zum Beispiel der schwebende Bücherturm. Jeder Besucher, der das Zimmer betritt staunt – das wissen wir aus persönlicher Erfahrung – und wieder und wieder muss man erklären, wie man es geschafft hat, einen zwei Meter hohen Bücherstapel an der Wand schweben zu lassen.

 

Gebrauchte Bücher auf dem FlohmarktDabei ist es ganz einfach: Man wähle vier oder fünf dicke, stabile Bücher aus, die man mit Sicherheit nicht noch einmal lesen wird, und schraube sie auf einen großen Winkel, der mit der anderen Seite an der Wand befestigt wird. Zwischen den festen Büchern lassen Sie 20 – 30 Zentimeter Platz, in den Sie anschließend die anderen gebrauchten Bücher schieben. So haben die Bücher – eingeklemmt zwischen den festgeschraubten Büchern – festen Halt, können aber bei Bedarf in kleinen Stapeln entnommen werden. Die Konstruktion lässt sich übrigens nach Belieben in die Höhe bauen, da sie nicht Gefahr läuft, einzustürzen. Zwei oder drei solcher Büchertürme in Ihrem Wohnzimmer bieten genug Platz für gebrauchte Bücher en Masse. Alternativ kann man das schwebende Bücherregal auch hier fertig bestellen.

 

Sind unter Ihren Schätzen auch echte Schmuckstücke, können die sogar Logenplätze an der Wand bekommen und auf einzelnen winzigen Regalen präsentiert werden. So ergibt sich ein buntes Wandbild, das jeden Bücherbesitzer stolz macht. Ist das Gegenteil der Fall und brauchen Sie einfach nur eine Idee, gebrauchte Bücher in etwas Nützliches zu verwandeln, schrauben Sie ein altes Buch zu, sodass es nicht mehr aufklappen kann, und befestigen Sie auf dem Hardcover zum Beispiel Hacken für Ihre Schlüssel, Kleidung oder für Handtücher. Oder Sie stapeln gebrauchte Bücher als Tischbeine für einen originellen Wohnzimmertisch. Achten Sie jedoch darauf, die Bücher sowohl untereinander als auch am Tisch sicher zu verbinden. Im besten Fall verschrauben Sie die Bücher miteinander und dann das oberste Buch mit der Tischplatte. Für den Effekt ist es natürlich am besten, wenn es sich dabei um eine Glasplatte handelt. Das sollte man aber wirklich nur mit Büchern machen, an denen einem wirklich nichts liegt. So werden gebrauchte Bücher wenigstens zweckentfremdet noch zu einem Blickfang in der Wohnung des Bücherfans. Weiteres Bücherzubehör finden Sie übrigens ebenfalls bei uns.

 

Gebrauchte Bücher kaufen – und Geld sparen

 

Das Thema gebrauchte Bücher lohnt übrigens auch dann einen Blick, wenn man viel und gerne liest, dabei aber auf das Geld schauen muss. Für neue Bücher zahlt man schnell mal 15 bis 20 Euro. Gerade Vielleser geben so aufs Jahr gerechnet schon mal ein kleines Vermögen für ihr Hobby aus. Wer nicht so tief in die Tasche greifen möchte, kann auf Flohmärkten oder im Internet nach gebrauchten Büchern Ausschau halten und so beim Bücherkauf bares Geld sparen. Amazon zum Beispiel bietet eine eigene Suchmaschine für gebrauchte Bücher an. Hier können Sie nach Herzenslust nach neuen und alten Büchern stöbern, die dann zwar nicht mehr ganz jungfräulich sind, die aber ihren unbenutzten Kollegen in puncto Lesevergnügen aber in nichts nachstehen.

 

Eine gute Alternative dazu bietet medimops.de.

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Literaturtipp der Woche

Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

Der jungen Mutter Sweetness ist die Tochter so tiefschwarz geraten, dass der Vater, ein Kuckuckskind vermutend, bei der Geburt...

Top-Thema

BookCrossing – Vom Glück, ein Buch freizulassen

BookCrossing ist der neue Trend unter Viellesern und Bücherfreunden: Hat man ein Buch ausgelesen, wird es freigelassen, um anderen Freude zu bereiten. Wie BookCrossing funktioniert und wie Sie mitmachen können, erfahren Sie hier.

BookCrossing ist Liebe zu Büchern und die Freude am Glück anderer.

Top-Thema

Eine Kulturgeschichte des Bücherzubehörs

Es heißt, „ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, man muss es besitzen“ (Friedrich Nitzsche). Doch was ist mit dem, der hunderte Bücher liebt und niemals genug von ihnen haben kann? Der braucht intelligentes Bücherzubehör, um sie alle unterzubringen.