Packend: Die besten Krimis aus aller Welt

 

Mörder eines Krimis im NebelKrimis sind das Salz in der Suppe des Lesers. Sie würzen das Leseerlebnis mit Spannung, Action und dem guten Gefühl, selbst in Sicherheit zu sein, und machen jedes Buch zu einer Herausforderung: Wird man als Leser dem Ermittler und dem Autor überlegen sein und noch vor ihnen auf die Lösung kommen? Halb wünscht man sich das, halb fürchtet man es, denn ein guter Krimi ist ein Krimi, der bis zur letzten Seite noch spannende Wendungen und überraschende Enthüllungen bereit hält. Ein Krimi, der sich nicht vorhersehen lässt. Dabei soll er aber andererseits auch nicht zu konstruiert wirken, realistisch bleiben, menschlich und natürlich auch noch innovativ. Nichts ist schlimmer für einen Krimi-Fan als das Gefühl, den immer gleichen Krimi mit verschiedenen Protagonisten und Opfern zu lesen, in dem Sätze und Wendungen absolut austauschbar sind und sich jede Überraschung schon 20 Seiten gegen den Wind ankündigt.

 

Oberliga der Krimi-Landschaft: Skandinavien

 

Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, gute Krimis aus aller Welt für Sie zusammenzustellen. Denn natürlich kann man sein Leben lang Schwedenkrimis lesen und damit glücklich werden, doch wer viele Krimis liest, wird Abwechslung ins seinem Bücherregal zu schätzen wissen. Schon das Spektrum der skandinavischen Krimis ist so vielfältig, dass ein kurzer Blick über den schwedischen Tellerrand hinaus schon echte Überraschungen bergen kann. Krimiautoren aus Norwegen, Finnland und Island brauchen sich längst nicht mehr hinter dem schwedischen Krimi-König Henning Mankell zu verstecken. Sie haben einen ganz eigenen Stil gefunden. Norwegische Krimis beispielsweise sind eine knallharte Frauendomäne, die von Anne Holt und Kim Småge dominiert wird. Zwischen die Frauen der ersten Riege - Karin Fossum, Kjersti Scheen, Magnhild Bruheim, Pernille Rygg und May B – mischen sich nur wenige Männer, unter ihnen jedoch Bestseller-Autor Jo Nesbø, der seit „Der Fledermausmann“ als Garant für beste Krimi-Unterhaltung gilt.

 

Gute Krimis aus Übersee: der amerikanische Hard boiled

 

Doch nicht nur Skandinavien lohnt einen Blick, wenn man nach guten Krimis sucht. Auch aus Amerika kommen neben nervenzerfetzenden Psychothrillern auch sehr solide Krimis. Der amerikanische „Hard boiled“, der in der Regel hält, was der Name verspricht, fußt auf der Vorarbeit britischer Krimiautoren, wie Sir Arthur Conan Doyle, Agatha Christie, G.K. Chesterton und Dorothy L. Sayers (auch lohnen alle eine Lektüre!) und wurde dann von Raymond Chandler, Dashiell Hammett, Ellery Queen und Rex Stout weiterentwickelt. Was den amerikanischen Krimi zum Beispiel vom skandinavischen Krimi unterscheidet, ist die Tatsache, dass es den Amerikanern weniger darum geht, Fälle zu lösen und das Böse hinter Gitter zu bringen – der klassische Konflikt Gut gegen Böse also, der seit der Antike die Menschen fasziniert – sondern darum, Gewalt, Habgier und Morallosigkeit an den Pranger zu stellen und dem Leser den richtigen Weg zu weisen. Heute wird diese Tradition amerikanischer Krimis zum Beispiel von Michael Connelly, Jeffery Deaver und John Sandford fortgeführt. Auch John Grisham, Scott Turow und das Autorenduo Preston und Child, das mit seinen Archäologie-Thrillern bekannt geworden ist, darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen.

 

Gute regionale Krimis zwischen Taunus und Kiel

 

Mordwaffe aus einem KrimiAber wir müssen gar nicht über den Atlantik blicken, um gute Krimis zu sehen. In Deutschland erleben die Regionalkrimis derzeit einen regelrechten Siegeszug. Ob Alpenkrimis von Jörg Maurer, Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf oder Taunuskrimi von Nele Neuhaus – die Liste der Regionalkrimis aus Deutschland nimmt gar kein Ende. Plötzlich wird überall gemordet und in Serie gekillt und jeder Dorfpolizist hat inzwischen das Potenzial zum Kultermittler. Axel Hacke kritisierte deshalb: „Erst wenn der letzte deutsche Lehrer und der letzte deutsche Journalist einen Regionalkrimi geschrieben haben werden, werdet ihr merken, dass man’s auch übertreiben kann." Doch er vergisst dabei, dass es wirklich gute Regionalkrimis aus Deutschland gibt. So zum Beispiel die Krimis von Klaus-Peter Wolf, die ein düsteres Ostfriesland dramatisch in Szene setzen und auch die Taunus-Krimis von Nele Neuhaus spielen auf einem ganz hohen Niveau mit. „Ostfriesenfeuer“, „Böser Wolf“ und „Sauerkrautkoma“ sind ausgezeichnete Beispiele für gute Krimis aus Deutschland.

 

Und das sind noch längst nicht alle. Die besten Krimis aus aller Welt haben wir hier für Sie nach Ländern geordnet zusammengefasst. Viel Spaß beim Stöbern.

Unsere Buchtipps aus dem Bereich Krimi

 

Afrikanische Krimis

 

Alpenkrimis

 

Amerikanische Krimis

 

Asiatische Krimis

 

Britische und irische Krimis

 

Dänische Krimis

 

Deutsche Krimis

 

Deutsche Regionalkrimis

 

Finnische Krimis

 

Französische Krimis

 

Historische Krimis

 

Isländische Krimis

 

Italienische Krimis

 

Norwegische Krimis

 

Schwedenkrimis

 

Weitere empfehlenswerte Krimis

 

 

DuMont Reiseverlag, Reiseführer, DuMont Reise, Kunst-Reiseführer

Literaturtipp der Woche

Toni Morrison Gott, hilf dem Kind

Der jungen Mutter Sweetness ist die Tochter so tiefschwarz geraten, dass der Vater, ein Kuckuckskind vermutend, bei der Geburt...

Top-Thema

Regionalkrimis: Das Fremde im Vertrauten

Regionalkrimis sind der große Trend auf dem Krimi-Markt. Von Sylt bis ins Allgäu gibt es keine Region die nicht ihre eigene Krimi-Serie vorzuweisen hat. Wir wollten wissen, warum wir von Regionalkrimis einfach nicht genug bekommen können.

Was uns an Regionalkrimis so bezaubert, erfahren Sie hier.

Top-Thema

Alpenkrimis – Mord vor idyllischer Kulisse

Alpenkrimis sind eine willkommene Abwechslung im Einerlei der Krimiliteratur: Vor idyllischer Alpenkulisse tun sich menschliche Abgründe auf – doch so ein Alpenkommissar lässt sich nur schwer aus der Ruhe bringen und ist auch oft zu Scherzen aufgelegt.